40 Jahre Porsche 928 - Der 928-4 S für Ferry

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in Klassiker

- Ferry Porsche erhielt besonderes Geschenk
- zum 75-jährigen ein Einzelstück des 928 S
- aufwändiger Umbau zum Shooting Brake
- 25 Zentimeter verlängert, Fond vergrößert
- heute Teil der Museumsflotte von Porsche
 
 
928 sollte den 911 beerben
Als Porsche vor 40 Jahren der ersten Transaxle-Baureihe 924 mit dem V8-betriebenen 928 ein Topmodell vor die Nase setzte stand hinter den Kulissen eines fest: Dieser Sportwagen sollte den 911 beerben und die Zuffenhausener Sportwagenmarke in die Zukunft bringen. Aus heutiger Sicht wissen wir, wie falsch die damalige Firmenleitung mit dieser Meinung lag. Der 911 lebt immer noch während der 928 seit 1995 aus dem Modellangebot verschwunden ist. Zwar gibt es mit Panamera und Cayenne inzwischen wieder zwei Modelle mit V8-Antrieben, aber erstens decken sie andere Felder ab und zweitens ist es aktuell nur noch eine Frage der Zeit, bis auch hier die Achtzylinder endgültig aus dem Angebot verschwinden - dann aber nicht zugunsten eines länger gebauten Modelles mit großer Fangemeinde, sondern aufgrund der aktuellen Entwicklungen, die im Automobilsektor klar in Richtung Hybrid- und Elektroantrieb zeigen.
 
Für seine Verhältnisse war der 928 insgesamt betrachtet ein durchaus rüstiger Sportwagen und ein Verkaufserfolg für die Schwaben. Allerdings konnte er durch seine Abmessungen und das Gesamtgewicht dem Elfer nie wirklich gefährlich werden. Enge Rennstrecken und Landstraßen waren nie sein Metier, dafür taugte er bestens für lange Reisen auf der Autobahn. Kein Wunder, dass die meisten Kunden ihn mit dem optionalen Automatikgetriebe orderten. Einer, der diese Eigenschaften besonders schätzte, war der Sohn des Firmengründers und zu jener Zeit noch Leiter des Aufsichtsrates, Ferry Porsche. Zu seinem fünfundsiebzigsten Geburtstag am 19. September 1984 erhielt er von der Belegschaft des Stammwerkes in Stuttgart Zuffenhausen ein ganz besonderes Geschenk. Im Prototypenbau in Weissach entstand der Porsche 928-4 S.

Besonderes Geschenk für Ferry Porsche
Hierbei handelte es sich um einen 928, dem die Designer eine Shooting-Brake-Karosserie aufsetzten. Diese behielt viele Details des preisgekrönten Designs von Anatole Lapine bei, zeigte aber zugunsten von mehr Kopffreiheit im Fond eine höhere Dachlinie, die erst sehr spät in eine relativ steilstehende Heckscheibe übergeht. Diese ist zudem Bestandteil der großen Klappe zum Kofferabteil. Zudem zeigt sich der Radstand um 25 Zentimeter verlängert, was speziell in der zweiten Sitzreihe zu mehr Komfort führte. Die Türen stehen an den B-Säulen senkrecht und ermöglichen damit einen bequemeren Ein- und Ausstieg. Während die Rückleuchten vom normalen 928 S übernommen wurden, zeigt das Unikat vorne Projektionsscheinwerfer anstelle der üblichen Klappeinheiten. Die vorderen Kotflügel sind höher und zeigen eine Art 'Peilkante' im oberen Bereich. Zudem trug der Wagen bereits die erst 1987 am 928 S4 eingeführte Frontschürze mit neu gestalteten Zusatzleuchten.

Beinahe selbstverständlich mutet die Lackierung in Ferry Porsches Lieblingsfarbe Dunkelgrün metallic an. Im Interieur zeigt das Einzelstück vier Sitze, deren Rückseite und Seitenflächen mit grünem Leder bezogen sind, während die eigentliche Sitzfläche karierten Velours-Stoff erhielt. Das Armaturenbrett, das Lenkrad, die Tür- und Seitenverkleidungen sowie der Mitteltunnel nebst Automatikwählhebel tragen ebenfalls grünes Leder, während die Teppiche den passenden Farbton aufgreifen. Natürlich musste Ferry nicht auf die elektrische Sitzverstellung oder eine hochwertige Audioanlage verzichten. Ebenso verfügt sein Geburtstagsgeschenk über einen Tempomat, eine Klimaanlage, ein Blaupunkt-Köln-Radio, eine Alarmanlage und ein Autotelefon. Heute zählt der Wagen zum Fuhrpark des Porsche Museums. Hin und wieder ergeben sich Möglichkeiten, um das Einzelstück in Augenschein zu nehmen. So beispielsweise zuletzt im Rahmen der Techno Classica in Essen im vergangenen April.

Technische Daten
Motor V8-Saugmotor
Hubraum 4.958 ccm
Leistung 228 kW/310 PS
Drehmoment 400 Newtonmeter
Vmax 260 km/h
Getriebe 4 Gänge automatisch
Länge 4.770 mm
Breite 1.890 mm
Höhe 1.282 mm
Radstand 2.750 mm
Leergewicht (Coupé) 1.625 kg

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Porsche (8 Fotos), Matthias Kierse (3 Fotos)