Auktion: Porsche 993 Turbo Cabriolet aus Brunei

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in Klassiker

- Eines von 14 gebauten 993 Turbo Cabrios
- Rechtslenkerversion vom Sultan von Brunei
- insgesamt zwei volle Ausstattungs-Seiten
- entstand einst auf Initiative von MAHAG
- Coys-Auktion in London am 17. Oktober
 


Bei einer Auktion im Rahmen der Veranstaltung 'The Spirit of Motoring' in London bietet das britische Auktionshaus Coys of Kensington einen äußerst seltenen Porsche zum Erwerb an, von dessen Existenz oft nicht einmal ausgewiesene Kenner der Marke Notiz genommen haben. Es handelt sich um eines von nur 14 jemals gebauten Porsche 993 Turbo Cabriolets. Viele von Ihnen, liebe Leser, werden jetzt behaupten, dass es ein Cabrio vom 993 Turbo niemals gegeben hat – und liegen damit leider falsch. Zugegebenermassen ging es dem Autor dieser Zeilen nicht anders.

Da wir auf carsdaily.de bereits anlässlich eines früheren Auktionsexemplars dieser seltenen Fahrzeuge  die Entstehungsgeschichte ausführlich beleuchtet haben (siehe hier), hier nur kurz in Zusammenfassung, wie es zu dieser Kleinstserie kam. Porsche hatte mit dem Ende der Baureihe 930 im Jahr 1989 keine Cabrioversion des Turbos mehr im Programm. Weder zur Baureihe 964 noch anlässlich der Präsentation der Baureihe 993 - immerhin die letzte des Porsche 911 mit luftgekühltem Motor und damit von Beginn an Legende innerhalb der Modellfamilie - sah Porsche Bedarf für eine offene Variante des Turbo-Ablegers. Anders dagegen Fritz Haberl, seit 1960 Chef der MAHAG-Gruppe, größter Automobilhändler Münchens und einer der größten in Deutschland. Als erfolgreicher Porsche-Händler sprach Haberl bei der Porsche-Zentrale in Stuttgart Zuffenhausen vor, um für eine Cabrioversion des zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorgestellten 993 Turbos zu werben. Als Haberl bereits dachte, mit seinem Anliegen auf taube Ohren zu stoßen, kam die Antwort von Porsche. Wenn er bereit wäre, mindestens zehn Exemplare für seine Autohäuser zu bestellen würde man eine Kleinserie davon auflegen. Haberl bestellte sofort und verkaufte sechs davon innerhalb Deutschlands, der Rest ging ins Ausland.

Das jetzt zur Auktion kommende Exemplar ist auch innerhalb dieser nur 14 Fahrzeuge umfassenden Kleinstserie eine Besonderheit. Geordert wurde Chassis #8513 von niemand geringerem als dem Sultan von Brunei, bekannt als Besitzer einer der größten Automobilsammlungen weltweit. Da in Brunei Linksverkehr herrscht, wurde das bei Coys angebotene Exemplar als einziges Fahrzeug dieser Serie im Mai 1995 mit Rechtslenkung ausgeliefert. Neben der umfangreichen Serienausstattung, die alle 14 Exemplare des 993 Turbo Cabrio erhielten und die unter anderem spezielle, 17 Zoll große Cup-Felgen, elektrisch verstellbare Komfortsitze, eine Klimaanlage und einen speziellen Heckflügel von der Porsche Exklusive-Abteilung beinhaltete, orderte der Sultan weitere Zusatzausstattungen, sodass das Echtheitszertifikat von Porsche für dieses Fahrzeug zwei volle Seiten umfasst.

Der Sultan von Brunei behielt den seltenen Porsche bis 2009, dann wechselte das Fahrzeug in eine namhafte europäische Sammlung. Das Porsche 993 Turbo Cabrio wird mit englischer Zulassung und originalen 9.000 Kilometern Laufleistung am 17. Oktober zur Auktion aufgerufen. Coys erwartet einen Zuschlag zwischen 500.000,- und 700.000,- GBP, das entspricht etwa 560.120,- bis 784.165,- €. Zum Vergleich, das auf carsdaily.de vorgestellte und am 8. Februar diesen Jahres in Paris durch RM Sotheby's versteigerte Porsche 993 Turbo Cabrio aus gleicher Serie erreichte einen Zuschlagspreis in Höhe von 1.344.000,- €.
 
Hier geht es zum Auktionstext des Porsche 993 Turbo Cabrios: http://www.coys.co.uk/cars/1995-porsche-993-turbo-cabriolet
Und hier findet sich der komplette Auktionskatalog von Coys: http://www.coys.co.uk/the-spirit-of-motoring

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de 

Quelle: Coys of Kensington