Carlsson - Rettung aus der Insolvenz

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in News

- Traditions-Tuningunternehmen gerettet
- südkoreanischer Investor Sambo steigt ein
- alle 25 Arbeitsplätze bleiben erhalten
- Ausweitung der Produktion geplant
- Nachfolger des Sportwagen C25 angedacht



Der im Mai diesen Jahres in die Insolvenz geratene Mercedes-Veredler Carlsson aus dem saarländischen Merzig hat jetzt doch eine Zukunft. Die koreanische Sambo Motors Co. LTD, einer der größten Zulieferer der Automobilindustrie des Landes, der 2014 mit rund 3.000 Mitarbeitern weltweit über eine Milliarde US-Dollar umsetzte, übernimmt ab sofort den Betrieb und startet einen Neuanfang. Alle derzeit 25 Arbeitsplätze bleiben erhalten.
 
Die Südkoreaner übernehmen den Tuner vom bisherigen chinesischen Mehrheitseigner Zhongsheng, der offensichtlich die Lust verloren hat, nachdem es Differenzen unter den Gesellschaftern gab. Für die Zukunft plant der neue Eigentümer bei Carlsson neben der bekannten Produktion von Tuning- und Zubehörteilen für Mercedes-Benz-Fahrzeuge auch die Produktion von Sonderserien auf Basis von Fahrzeugen verschiedener Hersteller anzubieten und so den Standort auszubauen.

Ab 2017 ist die Produktion eines eigenen Modells als Nachfolge des Carlsson C25 Sportwagens geplant. Zuletzt hatte der Tuner im Rahmen der IAA im September den CC63S Rivage auf Basis des Mercedes-AMG C 63 präsentiert.

Quelle: Carlsson