Pagani Huayra BC - Erstes Teaser-Bild

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Neue Sportversion des Pagani Huayra
- Premiere wahrscheinlich in Genf im März
- weniger Gewicht und mehr Leistung
- Limitierung vermutlich auf 20 Exemplare
- Prototypen bereits ein Jahr im Einsatz



Schon seit einigen Monaten drehen zwei Pagani-Prototypen ihre Runden auf abgesperrten Testgeländen sowie im öffentlichen Straßenverkehr. Ihre Karosserien sind mit großen quadratischen Abbildungen überzogen, die von Smartphone-Nutzern schnell als QR-Codes identifiziert werden. Folgt man dem dahinter verborgenen Link, landet man auf der Entwicklungs-Unterseite der Pagani-Website, auf der eine neue Huayra-Version für dieses Jahr angekündigt wird. Mehr Infos gibt es bislang nicht.

Zum Jahreswechsel veröffentlichte der italienische Sportwagenbauer nun auf dem hauseigenen Facebook-Account ein erstes offizielles Teaser-Foto, gekennzeichnet mit dem Hashtag "#huayrabc". Somit darf davon ausgegangen werden, dass die neue Variante den Namenszusatz "BC" tragen wird. Wofür diese Abkürzung steht, ist bislang noch unbekannt. Dafür sieht man auf dem Bild deutlich, dass der Wagen zusätzliche Aerodynamikelemente wie einen feststehenden Heckflügel erhalten wird. Auf Prototypenbildern ist auch eine größere Spoilerlippe unter der Frontschürze zu erkennen.

Bereits der normale Pagani Huayra hat einen 730 PS starken V12-Biturbomotor von Mercedes-AMG. Wieviel Mehrleistung im Huayra BC zur Verfügung stehen wird, wurde von Pagani noch nicht bekanntgegeben. Ebenso wenig, wieviel Gewicht gegenüber den bisherigen 1.390 Kilogramm eingespart wird und wieviele Exemplare aufgelegt werden. Vom normalen Huayra gab es 100 Stück, die im vergangenen März ausverkauft waren, der BC dürfte seltener bleiben. Gerüchteweise wird es lediglich 20 Fahrzeuge geben.

Die Weltpremiere des Huayra BC dürfte auf dem Pagani-Messestand auf dem Genfer Automobilsalon im März erfolgen - vermutlich zusammen mit dem ebenfalls neuen Huayra Roadster. Preislich dürfte sich die Sportversion im Bereich von 2,5 Millionen Euro einsortieren.

Quelle: Pagani