Daihatsu auf dem Tokyo Auto Salon 2016

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Drei Konzept-Studien auf Copen-Basis
- praktischer Copen Robe Shooting Brake
- schnittig-sportliches Copen Cerro Coupé
- offroad-taugliches Adventure Concept
- Serienfertigung einiger Teile möglich



Bereits seit einigen Jahren hat sich die japanische Automarke Daihatsu vom deutschen Markt zurückgezogen. Eigentlich schade, wie wir vor rund einem Jahr anhand des aktuellen Copen aufgezeigt haben, der in Tokio in gleich drei interessanten Versionen gezeigt wurde. Nun zeigen die Japaner an gleicher Stelle, also auf dem Tokyo Auto Salon, erneut zwei unterschiedliche Interpretationen des Bonsai-Sportwagens. Hinzu kommt eine weitere, wilde Studie, die ebenfalls auf dem Copen basiert.

Zuerst werfen wir einmal einen Blick auf den Copen Robe Shooting Brake. Anstelle des serienmäßigen Cabrio-Faltverdecks erhielt diese Studie ein festes Dach im Kombi-Stil mit großen zusätzlichen Seitenfenstern und einer vergrößerten Kofferraumklappe. Somit steigt die Alltagstauglichkeit natürlich deutlich.

Als Zweites steht auf dem Daihatsu-Messestand in Tokio das Copen Cerro Coupé, das neben einem schnittigen Coupé-Dach auch neu gestaltete Leuchten an Front und Heck mitbringt. Die runden Scheinwerfer erinnern in Kombination mit dem trapezförmigen Kühlergrill ein wenig an das jüngst eingestellte Mini Coupé.
 
Studie Nummer drei hört auf den Namen "Adventure" und ist bislang nur anhand einer Zeichnung angekündigt worden. Allerdings macht diese bereits deutlich, dass von der Grundkonzeption des Daihatsu Copen eigentlich nur das Cabrio-Dach und die Zweisitzer-Konfiguration übriggeblieben ist. Drumherum wurde eine neue, wild anmutende Karosserie gebaut, die für kleinere Offroad-Einsätze hochgelegt wurde.

Quelle: Daihatsu