Bentley Mulliner - Stein-Interieurleisten

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Neue Interieur-Individualisierungsoptionen
- Schiefer- und Quarzit-Stein-Zierleisten
- rund 200 Millionen Jahre alte Schichten
- auf 0,1 Millimeter Dicke geschnitten
- ab jetzt im Continental GT und Flying Spur



Speziell in der absoluten Luxusklasse der Automobile werden immer wieder die Grenzen verschoben, die für Möglichkeiten der Individualisierungen gelten. Bentley probiert dies nun mit einem Material, das es auf der Erde bereits seit über 200 Millionen Jahren gibt: Stein. Genauer: Schiefer und Quarzit.

Was nun so klingt, als ob die luxuriösen Limousinen deutlich an Gewicht zulegen würden, entpuppt sich schnell als falsche Annahme. Wie bereits bei den gebräuchlichen Holz-Zierelementen werden auch die neuen Stein-Zierleisten aus dünnen Scheiben hergestellt, die sich nicht nachteilig auf das Leergewicht auswirken. Sie sind lediglich 0,1 Millimeter dick und somit durchscheinend.

Die Steinplatten werden in ausgesuchten Steinbrüchen in Rajasthan und Andhra Pradesh in Indien abgebaut. Mittels spezieller Handwerks-Techniken und durch Hilfsmittel wie Glasfaser-verstärkten Kunststoff und einen speziellen Kleber werden in der Mulliner-Abteilung im britischen Crewe passgenaue Interieur-Bauteile daraus.

Vorerst sind diese besonderen Zierleisten nur für den Flying Spur und die Continental-Modellreihe erhältlich. Vier Farben stehen dabei zur Auswahl: "Galaxy", "Autumn White", "Copper" und "Terra Red".

Quelle: Bentley