Infiniti Q60S - Neues Coupé, neuer Turbomotor

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in News

- Q60 Concept wird zum Serienfahrzeug
- Erbe der beliebten Coupés G35 und G37
- fließende Linien des neuen Markendesigns
- neuer, 405 PS starker V6-Biturbomotor
- Preise und Fahrleistungen folgen in Kürze



Auf der NAIAS in Detroit debütierte diese Woche das neue Premium Sport Coupé von Infiniti, das Modell Q60. Die Marke mit Sitz in Hongkong führt damit die besonders auf dem amerikanischen Markt erfolgreiche Reihe der Coupés G35 und G37 in diesem Segment fort.

Exterieur

Das Design des neuen Modells orientiert sich an der aktuellen Formensprache der Marke und zeigt mit dem Doppelbogen-Kühlergrill und der halbmondförmigen C-Säule typische Merkmale von Infiniti. Die Linienführung ist ansonsten flüssig und verfügt über einige scharfe Kanten, an denen das Auge des Bertrachters hängen bleibt. Durch den niedrigen Aufbau wirkt der Q60 gedrungen, dynamisch und tief auf der Straße kauernd; für ein Sport Coupé durchaus passend. Serienmäßig steht das neue Coupé auf 19 Zoll großen Aluminiumfelgen, die die Radhäuser satt ausfüllen und diesen optischen Auftritt noch verstärken. Auf Wunsch werden auf ausgesuchten Märkten auch 20-Zoll-Felgen verfügbar sein. Die Frontscheinwerfer, die über LED-Lichtleitertechnik verfügen, sind, wie zur Zeit sehr populär, weit in die Kotflügel gezogen. Dieses Design soll ihnen den Ausdruck eines menschlichen Auges und dem neuen Infiniti somit ein "verführerisches Gesicht" verleihen. Den Erfolg dieser Intention mag der Betrachter selbst beurteilen. Die Linie des Aufbaus geht fließend in die Heckpartie über, an der sich wiederum weiche, runde Formen mit scharf gezogenen Kanten zu einem interessanten Gesamteindruck vereinen.

Interieur

Der neugestaltete und luftig wirkende Innenraum des Q60 verfügt über ein fahrerorientiertes Cockpit, das nach Aussage von Alfonso Albaisa, Infiniti Executive Design Director, wie ein Fahrerhandschuh auf den Besitzer angepasst sein soll. Das hochwertig verkleidete Armaturenbrett mit farblich abgesetzen Kontrastnähten ist ausgestattet mit zwei klassischen Rundinstrumenten für Geschwindigkeit und Drehzahl. Der Rest an Informationen wird digital beziehungsweise über Bildschirme angezeigt. In der leicht zum Fahrer geneigten Mittelkonsole befinden sich zwei große Bildschirme übereinander. Der obere zeigt Informationen des Audio- und Navigationssystems, der untere dient als Touchscreen der Bedienung, unter anderem auch des serienmäßigen, zentralen Infotainment-Systems InTuition von Infiniti.
Obwohl der neue Infiniti ein Sport Coupé ist, haben die Ingenieure  bei der Entwicklung des Q60 besonderen Wert auf Komfort und Laufruhe gelegt. Stärkere Querträger senken die Vibrationen und die aktive Geräuschunterdrückung sendet eigene Frequenzen, um Brumm- oder Dröhngeräusche des Motors für das menschliche Ohr zu eliminieren. Davon profitiert auch die hochwertige Bose Performance Series Soundanlage, die erstmals in einem Serienfahrzeug verbaut und speziell auf den Innenraum des Q60 abgestimmt ist. Ebenfalls komplett neu entwickelt wurden die Sitze des neuen asiatischen Sportwagens. Hier haben die Ingenieure ihr besonderes Augenmerk auf eine rückenschonende Position des Fahrers gelegt. Die Rückenlehne des Sitzes unterstützt eine natürliche Haltung der Wirbelsäule und sorgt so für gleichmäßigen Druck auf untere und obere Rückenmuskulatur. Stark ausgeprägte Seitenwangen unterstützen den Fahrer bei sportlicher Fahrweise.

Performance

Zum Modellstart sind für den Q60 zwei verschieden Triebwerke lieferbar. Das Motorenprogramm beginnt mit einem zwei Liter großen Vierzylinder-Turbomotor, der 155 kW/211 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern bei bereits 1.500 U/min zur Verfügung stellt. Topmotorisierung ist jedoch der aus der komplett neu entwickelten VR-Powertrain-Motorenfamilie von Infiniti stammende 3-Liter-V6-Biturbomotor. Mit einer Höchstleistung von 298 kW/405 PS und einem maximalen Drehmoment von 475 Newtonmetern sind sportliche Fahrleistungen garantiert, zu deren Einzelheiten Infiniti leider noch keine Angaben macht.
Die Kraftübertragung erfolgt bei beiden Modellen über ein Siebengang-Automatikgetriebe - beim 2-Liter nur auf die Hinterräder. Das Topmodell dagegen verfügt serienmäßig über einen elektronisch geregelten Allradantrieb. Dieser intelligente Allradantrieb verteilt die Kraft in der Voreinstellung glaichmäßig im Verhältnis 50:50 auf Vorder- und Hinterräder. Sollte das System ermitteln, dass die Traktion der Vorderräder nicht benötigt wird, wechselt es innerhalb von Sekundenbruchteilen auf reinen Hinterradantrieb und umgekehrt. Lenkung und Fahrwerk sind ebenfalls elektronisch geregelt und bieten dem Fahrer vielfältige Personalisierungsmöglichkeiten. Die "Direct Adaptive Steering" genannte adaptive Lenkung ist in der Lage, bis zu 1.000 Lenkkorrekturen in der Sekunde zu verarbeiten. Sie stellt sich je nach gewähltem Fahrmodus - verfügbar sind "Standard", "Schnee", "Eco", "Sport", und in bestimmten Modellen "Sport +" - entsprechend ein und verändert den Lenkwiderstand und die Übersetzung. Ebenso wird das im Topmodell serienmäßige, elektronisch geregelte Fahrwerk den Wünschen des Fahrers über die Fahrprogramme angepasst.

Preis

Das Infiniti Q60 Sports Coupé kommt im zweiten Halbjahr 2016 auf ausgewählten Märkten in den Verkauf. Preise nennt der Hersteller zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Quelle: Infiniti