Bentley Continental GT3 - Mit ABT im GT Masters

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in News

- ABT holt Bentley auf deutsche Rennpisten
- drei Continental GT3 im ADAC GT Masters
- mit zwei Rennern zu den 24h Nürburgring
- Fahrerpaarungen stehen noch nicht fest
- ABT wird zudem Bentley-Vertragshändler

Bentley gab heute die motorsportliche Zusammenarbeit mit ABT Sportsline bekannt und geht im ADAC GT Masters 2016 mit einem neuen Team ins Rennen. Als Bentley Team ABT treten ABT Sportsline und C.Abt Racing gemeinsam mit drei Bentley Continental GT3 in der nationalen deutschen GT-Meisterschaft an. Eingesetzt werden alle drei Bentley vom Team C.Abt Racing um den ehemaligen DTM-Piloten Christian Abt.

"Wir freuen uns, ABT Sportsline in der Bentley-Familie zu begrüßen", sagt Bentley-Motorsportdirektor Brian Gush. "Genau wie unser Unternehmen blickt ABT auf eine ebenso lange wie erfolgreiche Motorsport-Historie zurück. Gemeinsam haben wir uns hohe sportliche Ziele gesetzt." - "Wir haben eine lange und intensive Beziehung zu den Marken des Volkswagen-Konzerns – sowohl im Motorsport als auch im Tagesgeschäft", ergänzt Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt. "Schön, dass wir die Zusammenarbeit jetzt um die Marke Bentley erweitern. Der Continental GT3 hat seine Stärke auf der Strecke schon aufblitzen lassen. Ich freue mich jetzt auf die gemeinsamen Herausforderungen."

Während ABT Sportsline für die Vermarktung des Projekts verantwortlich zeichnet, übernimmt
mit Christian Abt ein erfahrener Vertreter des GT-Sports die technische Leitung. Der frühere DTM-Pilot und ADAC GT Masters-Champion von 2009 bereitet die Sportwagen mit seinem Team C.Abt Racing vor und übernimmt auch den Einsatz bei allen Rennen. Dabei können die Allgäuer auf die Unterstützung des Bentley Werksteams aus England setzen. Die Brüder Hans-Jürgen und Christian Abt engagieren sich seit 2009 im ADAC GT Masters und setzten bisher auf Audi, ihre Fahrerteams gelten mit zusammen 16 Laufsiegen und sechs Titeln in der Fahrer, Team-, und Gentlemen-Wertung als eine der erfolgreichsten Mannschaften dieses Wettbewerbs. Bentley ist dagegen seit 2014 mit dem Continental GT3 in der FIA Blancpain GT Serie in Europa, in der Pirelli World Challenge in Nordamerika und in der GT Asia Serie mit wachsendem Erfolg unterwegs. Nachdem der Startschuss zur Zusammenarbeit gegeben wurde, ist die Auswahl des Fahrerkaders für die kommende Saison jetzt höchste Priorität für das Bentley Team Abt. Namen sind allerdings noch nicht bekannt.

Das ADAC GT Masters gilt als eine der anspruchsvollsten GT-Meisterschaften weltweit. Zahlreiche neue, spektakuläre Supersportwagen wie der Mercedes-AMG GT3, der BMW M6 GT3 und die neuen Modelle von Audi R8, Porsche 911 und Corvette sind in der Jubiläumssaison 2016 erstmals startberechtigt und sorgen für noch mehr Wettbewerb und Faszination für die Zuschauer. Dieses Feld wird jetzt durch die Abt-Bentley ergänzt. Die Saison des ADAC GT Masters 2016 startet vom 15. bis 17. April 2016 in der Motorsport Arena Oschersleben.

In Ergänzung zu den Einsätzen im ADAC GT Masters startet das Bentley Team ABT mit Werksunterstützung auch beim  24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Hier ist geplant, zwei Fahrzeuge einzusetzen. Das anvisierte Ziel der Mannschaft um Christian Abt lautet "Gesamtsieg" bei diesem Eifelklassiker Ende Mai. ABT-Sportsline-Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt ist zuversichtlich, dass sein Team auf Grund der langjährigen Erfahrung dieses Ziel für die britische Marke in Deutschland erreichen kann. Der erste Einsatz im Rahmen der Vorbereitung auf das 24 Stunden Rennen erfolgt beim VLN-Lauf auf dem Nürburgring am 2. April.

Neben dem Auftritt auf der Rennstrecke wird die Kooperation auch am ABT-Standort in Kempten sichtbar. ABT Sportsline wird Fahrzeugverkauf-Stützpunkt und Partner für das Zubehör-Programm von Bentley. Es bleibt abzuwarten, ob in Zukunft auch Straßenfahrzeuge der britischen Nobelmarke von ABT leistungsgesteigert werden.

Quelle: Bentley