Cadillac ATS-V - Als Limousine und Coupé

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Erweiterung der sportlichen V-Serie
- 461 PS starker V6-Turbomotor
- wahlweise manuelles oder automatisches Getriebe
- als Coupé und Limousine erhältlich

 
 
Der Buchstabe "V" steht bei Cadillac seit einem Jahrzehnt für die leistungsstärksten und sportlichsten Modelle der jeweiligen Baureihen. Bislang saß dabei ein standesgemäßer V8 unter der Haube und sorgte nicht nur für Vortrieb, sondern auch für akustische Untermalung. An dieser Stelle müssen Kunden des neuen Cadillac ATS-V ein wenig umdenken. Hier werkelt erstmals ein per Turbo aufgeladener V6 im Motorraum.

Exterieur

Auf Basis des neuen Einstiegsmodells ATS bringt Cadillac seine V-Variante direkt in beiden Karosserieformen, also als Limousine und als Coupé. Die sportlich gestaltete Frontpartie, deren Schürze und Motorhaube für den ATS-V neu entwickelt wurden, sorgt nicht nur für mehr aerodynamische Balance, sondern auch für eine bessere Anströmung von Kühlern und Motor. Dabei wird niedriges Gewicht nicht aus den Augen verloren, weshalb die Haube aus Kohlefaser-verstärktem Kunststoff gefertigt ist. Für sportlich-orientierte Kunden gibt es optional das Carbon- und das Track-Paket. Neben der ausgeprägten Frontspoilerlippe versorgen den Cadillac dann ein Sichtcarbon-Diffusor und eine große Spoilerlippe in Wagenfarbe auf der Kofferraumklappe mit Abtrieb. Im Track Paket sind zudem ein Datenaufzeichnungsgerät und eine Leichtbaubatterie inbegriffen. Unter den ausgestellten Radhäusern wurde Platz für eine breitere Spur an Vorder- und Hinterachse geschaffen. Hier findet man auch die 18 Zoll großen Leichtmetallräder, deren fünf Doppelspeichen das "V" aufgreifen und die in drei unterschiedlichen Farbgebungen erhältlich sind - ebenso wie die Bremsbacken. Michelin Pilot Super Sport Pneus, die spezifisch für den ATS-V entwickelt wurden, sorgen für den Kontakt zum Asphalt.

Interieur

Die sportliche Einstellung des ATS-V überträgt sich auch auf seinen Innenraum. Fahrer und Beifahrer dürfen auf 16-fach einstellbaren Recaro-Sportsitzen Platz nehmen, deren Seitenwangen sich auf die Größe des Insassen anpassen lässt, um den Seitenhalt zu vergrößern. Sie sind außen mit Leder und innen mit Alcantara bezogen, wobei der Alcantara-Anteil in farblichem Kontrast bestellt werden kann. Farbige Kontrastnähte, Sichtcarbon-Dekorelemente und hochwertige Schalter verfeinern das restliche Interieur. Hinter dem Lenkrad sitzt ein 5,7 Zoll großes Display, auf dem neben den Rundinstrumenten auch weitere Fahrzeugdaten eingeblendet werden können. Ein weiteres Display in der Mittelkonsole steht für Navigationssystem, Audioanlage und die Visualisierung der Klimatisierungsfunktionen zur Verfügung.

Performance

Ein 3,6 Liter großer V6-Motor mit doppelter Turboaufladung versorgt den ATS-V mit ausreichend Kraft. 339 kW/461 PS um genau zu sein. Zudem stehen 603 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung, um für eindrucksvolle Beschleunigungswerte zu sorgen. Für den Spurt auf Tempo 100 vergehen laut Cadillac glatte vier Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit soll im Bereich von 300 km/h liegen. Hier warten die Amerikaner noch letzte Testfahrten ab, um einen genauen Wert angeben zu können. Bei der Kraftübertragung zu den Hinterrädern haben Interessenten die Wahl zwischen einem manuellen Sechsgang-Getriebe mit Drehzahlanpassung beim Schaltvorgang oder einer Achtstufen-Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad. Beide Versionen sind mit einer Launch Control ausgestattet.
Um den Fahrspaß des ATS-V an seine Leistung anzupassen verfeinerte Cadillac das Chassis und die Federung gegenüber den normalen Modellgeschwistern. Kräftig ausgelegte Bremsscheiben von Brembo sorgen für ordentliche Verzögerungswerte, während die dritte Generation der Magnetic Ride Control die adaptiven Dämpfer 40% schneller ansprechen lässt als bislang. Zusätzliche Versteifungen in der Bodengruppe sorgen für 25% höhere Steifigkeit, die sich in höheren Kurvengeschwindigkeiten ausdrücken lässt. Zudem lässt sich der ATS-V vom Cockpit aus in die Fahrmodi "Touring", "Sport" und "Track" voreinstellen, was Einfluss auf die Kennlinien von Gaspedal und Lenkung sowie die Abstimmung der Dämpfer hat.

Preis

Die Preise des neuen Cadillac ATS-V sind bislang noch nicht bekannt. Allerdings gibt es hartnäckige Gerüchte darüber, dass beide Karosserievarianten auch offiziell nach Deutschland kommen sollen.

Quelle: Cadillac