Seat Ateca - Das spanische SUV

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Seat steigt mit Ateca in SUV-Markt ein
- basierend auf VWs MQB-Plattform
- aktuelle Seat-Designsprache umgesetzt
- zwei Benziner- und drei Dieselmotoren
- Präsentation auf dem Genfer Autosalon



Da das SUV-Segment in der Automobilbranche jenes mit den größten weltweiten Verkaufszahlen ist, verwundert es kaum, dass so gut wie jeder Hersteller gern ein Stück vom Kuchen abbekommen möchte. Auf dem Genfer Autosalon folgt nach langer Zeit nun auch Seat dem aktuellen Trend und präsentiert den Ateca.

Exterieur

Optisch orientiert sich der neue Ateca am aktuellen Seat-Design. Klare geometrische Formen dominieren die Frontpartie mit ihrem großen unteren Lufteinlass und den klar gezeichneten Scheinwerfern, deren Form durch die Tagfahr-LEDs nachgezogen wird. Auch in der Seitenansicht fügt sich der Ateca klar oberhalb des Leon ein, wobei optisch durch die ausgeprägten Radhäuser mit mattschwarzer Umrandung der Offroad-Charakter betont wird. Die Seitenscheiben weisen im hinteren Bereich einen markanten Knick auf. Ein kleiner Dachspoiler oberhalb der Heckscheibe verbessert die Aerodynamik, während im unteren Bereich der Schürze ein silbern hervorgehobener Bereich einen ähnlichen Akzent von der Frontpartie zitiert.

Interieur

Innen bietet der Seat Ateca Platz für bis zu fünf Insassen. Vorn nehmen Fahrer und Beifahrer auf gut ausgeformten Sitzen mit viel Seitenhalt Platz. Die Stoffpolsterung ist wahlweise auch zweifarbig erhältlich. Zentral im Armaturenbrett sitzt ein hochauflösendes Farbdisplay für das Navigations- und Infotainmentsystem.

Performance

Als Einstiegsmotorisierung wird Seat einen Dreizylinder-Turbomotor mit einem Liter Hubraum und 110 PS anbieten. Darüber rangiert ein 150-PS-Turbotriebwerk. Zudem wird es drei Turbodiesel-Varianten mit 110, 150 und 190 PS geben. Alle Triebwerke werden serienmäßig mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe kombiniert, wobei die leistungsstärksten Versionen optional mit einem Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet werden. Die Kraftübertragung erfolgt auf die Vorderräder, wobei die größeren Motoren gegen Aufpreis mit dem 4Drive-Allradantrieb ausgerüstet werden können. Als Basis steckt die MQB-Plattform (Modularer Quer-Baukasten) unter der Karosserie, die beispielsweise auch den Unterbau des neuen Volkswagen Tiguan bildet

Preis

Zu den Preisen des neuen Seat Ateca wurden noch keine Angaben gemacht.

Quelle: Seat