Aston Martin Vulcan - Auftakt der Kundenevents

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- 3-jähriges Vulcan-Programm gestartet
- Instruktorfahrten auf jeder Rennstrecke
- erst im Straßen-Aston, dann im Vulcan
- Auftakt auf Yas Marina Circuit bis nachts
- sechs von 24 geplanten Vulcan waren da

Mit einem ersten Trackday auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi begann für sechs von 24 Kunden das neue Eventprogramm rund um den Aston Martin Vulcan. Dieses Tracktool wurde von den Briten im letzten Jahr auf dem Genfer Autosalon vorgestellt und schöpft mehr als 820 PS aus einem sieben Liter großen V12-Saugmotor.

Neben dem Rennfahrzeug ohne Straßenzulassung erhalten die neuen Besitzer bei jedem der geplanten Fahrevents ein erstklassiges Trainingsprogramm durch einen Stab von Rennfahrern unter Leitung von Darren Turner, Werksfahrer für Aston Martin in der WEC. Die Eigenerfahrung beginnt dabei mit Kennenlernrunden auf der jeweiligen Rennstrecke mit einer Flotte von V12 Vantage S gefahren wird. Anschließend geht die Suche nach der Ideallinie im V8 Vantage GT4 weiter.

Das Erlernte kann dann schließlich im eigenen Aston Martin Vulcan in Rundenzeiten umgesetzt werden. Auch hier steigen die Instruktoren auf Wunsch mit ins Auto und geben über Funk Empfehlungen für Kurven und Bremspunkte. Zudem lief der Trackday in Abu Dhabi bis in die Nacht hinein, damit die Fahrer ihre Autos auch bei unterschiedlichen Klimabedingungen kennenlernen konnten. Entsprechend begeistert zeigten sich die sechs Teilnehmer nach der Veranstaltung auf dem Yas Marina Circuit.
 
Insgesamt wird Aston Martin lediglich 24 Vulcan aufbauen, die bereits innerhalb weniger Tage nach der Weltpremiere verkauft waren. Das Trackday-Programm mit Instruktoreinheiten ist erst einmal auf drei Jahre angelegt - Verlängerung nicht ausgeschlossen.

Quelle: Aston Martin