Škoda VisionS Concept - Genfer Premiere

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Weitere Details zum Škoda VisionS
- Plug-In-Hybrid-Antrieb mit 225 PS
- ein TSI-Benziner und zwei E-Motoren
- Lackierung im Farbton Island Grün
- digitale Vernetzung im Innenraum

Škoda zeigt weitere Details zum kürzlich angekündigten VisionS Concept für den Genfer Autosalon. Mit diesem Modell erlauben die Tschechen einen ersten Ausblick auf ein kommende SUV-Modelle oberhalb des bereits seit längerem angebotenen Yeti. Dabei wird die aktuelle Formensprache der Marke geschickt auf die größere Karosserieform umgesetzt.
 
Vorn sitzen flache LED-Scheinwerfer als Einrahmung des dunkel verchromten Kühlergrills. Darüber wölbt sich die Motorhaube bis in die Kotflügel hinein und weist zentral einen Powerdome auf, der der Länge nach vom Grill und großen Škoda-Logo bis zur Windschutzscheibe reicht. Seitlich gibt es gut betonte Charakterlinien und ausgestellte Radhäuser sowie ein spezielles Felgendesign mit fünf Doppelspeichen. Am Heck sitzt ein formschön integrierter Dachspoiler oberhalb der Rückscheibe, während die LED-Leuchten das Design des neuen Superb übernehmen. Unterhalb der Kofferraumklappe verläuft ein Leuchten- und Reflektorband. Durch die Lackierung im Farbton "Island Grün" wird der SUV zusätzlich hervorgehoben.

Auch zur Technik gelangten nun Informationen an die Öffentlichkeit. Škoda baute den VisionS als Plug-In-Hybrid-Fahrzeug mit einer Systemleistung von 165 kW/225 PS. Kombiniert werden dabei ein 1,4 Liter großer TSI-Benzinmotor mit 115 kW/156 PS und 250 Newtonmetern Drehmoment sowie ein Elektromotor mit 40 kW Dauerleistung und weiteren 220 Newtonmetern Drehmoment. Die Kraftübertragung auf die Vorderräder erfolgt über ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. An der Hinterachse sitzt ein zweiter Elektromotor mit 85 kW und 270 Newtonmetern, der unabhängig vom Vorderradantrieb arbeitet und den Vision S somit mit einem intelligenten Allradantrieb ausstattet. Damit soll das SUV-Konzept in 7,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und weiter bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h beschleunigen. Rein elektrisch sind durch die Akkukapazität von 12,4 kWh bis zu 50 Kilometer Reichweite möglich, der Durchschnittsverbrauch liegt bei nur 1,9 Litern Benzin. Somit beträgt die Gesamtreichweite mit beiden Antrieben rund 1.000 Kilometer.

Wie bereits bei vielen aktuellen Fahrzeugen anderer Hersteller setzt Škoda im Innenraum des VisionS auf digitale Vernetzung mittels Mobildiensten, die über das Zentraldisplay am Armaturenbrett und weitere Möglichkeiten im Fond angewählt und gesteuert werden können.

Quelle: Škoda