Jaguar F-Type SVR - Neuer Topsportler

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Weniger Luftwiderstand mit mehr Abtrieb
- Spoilerlippe vorn, ausfahrender Heckflügel
- 25 bis 50 Kilogramm leichter als F-Type R
- 575 PS starkes V8-Kompressortriebwerk
- Leder-Sportsitze mit Rautensteppung



Wie bereits vor einiger Zeit von uns berichtet wird Jaguar auf dem Genfer Autosalon die neue Topmotorisierung des F-Type in Form des in der Special Vehicle Operations Abteilung (SVO) entwickelten SVR präsentieren. Diesen wird es in beiden Karosserieformen, also als Coupé und Cabriolet geben.

Exterieur

Durch die größeren Kühllufteinlässe in der neu gestalteten Frontschürze und die zusätzlichen Luftauslässe in der Motorhaube wird der Hitzehaushalt des Motors im Zaum gehalten. Am Heck sorgt ein beweglicher Flügel für mehr Anpressdruck. Dieser fährt im "Normal"-Modus des Fahrprogrammreglers bei 96 (Cabriolet) beziehungsweise 112 km/h (Coupé) oder im "Dynamic"-Modus direkt ab Aktivierung des selbigen nach oben aus. Zugleich sorgen die neuen Aerodynamikbauteile, zu denen auch die Frontspoilerlippe, die Schwellerverkleidungen und der Diffusor gehören, für einen reduzierten Luftwiderstand. Hierfür wurde der vordere Stoßfänger auf voller Höhe verbreitert, um den Fahrtwind sauberer um die Vorderräder herumzuleiten. Hinter den vorderen Radhäusern sorgen speziell geformte Öffnungen für einen Abzug der im Radkasten angestauten Luft. Zudem ermöglichte die neue Abgasanlage mit zwei getrennten Schalldämpfern eine Verbesserung der Luftführung unterhalb des Fahrzeugs von der Hinterachse in Richtung des größeren Diffusors. Gegenüber dem F-Type R bringt der SVR 25 Kilogramm weniger Gewicht auf die Waage, was durch das optionale Carbon-Dach und die Carbon-Keramik-Bremsanlage sogar auf 50 Kilogramm Gewichtsersparnis erhöht werden kann. Hierzu tragen auch die exklusiven Coriolis-Leichtmetallräder in 20 Zoll Größe bei, deren offenes Speichendesign zudem die Bremskühlung optimiert. Sie sind wahlweise in Grau oder Schwarz erhältlich. In Verbindung mit der Carbon-Keramik-Bremse werden Felgen im "Maelstrom"-Design mit schwarzer Lackierung und glanzpolierter Oberfläche verbaut.

Interieur

Das Infotainment-System des F-Type erhält im Topmodell SVR ein Update, das mit einer InControl Remote App aufwartet, die beispielsweise von neuesten Smartwatches aus bedient werden kann. Alle Daten lassen sich über den acht Zoll großen Display mit kapazitivem Touchscreen abrufen und bedienen. Für das Navigationssystem stehen dabei kristallklare Kartenansichten in 3D zur Verfügung. Musikliebhabern bietet Jaguar Meridian-Soundsysteme mit 10 Lautsprechern und 380 Watt Spitzenleistung oder 12 Lautsprechern und sogar 770 Watt Leistung an. Fahrer und Beifahrer nehmen auf 14-fach verstellbaren Sportsitzen Platz, die mit einer Lederausstattung in Rautensteppung bezogen sind - auf Wunsch in Siena Tan oder Rot. Farbige Ziernähte und Micro-Kedern sorgen optische Kontrastpunkte. In die Kopfstützen wird das SVR-Logo eingeprägt. Das Lenkrad ist wahlweise nur mit Leder oder einer Kombination aus Jet- und Premium-Velours bezogen, während die Speichen schwarz lackiert sind und für die Kontrastnähte vier verschiedene Farben zur Wahl stehen. Dahinter befinden sich die Schaltwippen aus eloxiertem Aluminium, die gegenüber anderen F-Type-Modellen größer ausgeführt werden.

Performance

  F-Type SVR Coupé F-Type SVR Cabriolet
Motor V8-Kompressormotor V8-Kompressormotor
Hubraum 5.000 ccm 5.000 ccm
Leistung 423 kW/575 PS 423 kW/575 PS
Drehmoment 700 Newtonmeter 700 Newtonmeter
0-100 km/h 3,7 Sekunden 3,7 Sekunden
Vmax 322 km/h 314 km/h
Leergewicht ab 1.705 kg ab 1.720 kg

Die Kraftübertragung vom V8-Triebwerk - das vom limitierten Project 7 inklusive der größeren Ladeluftkühler übernommen wurde - zum weiterentwickelten Allradantrieb übernimmt ein ebenfalls neu abgestimmtes Achtgang-Quickshift-Automatikgetriebe. Zudem wurden die adaptiven Dämpfer neu kalibriert und eine breitere Rad-Reifen-Kombination verbaut. Den Kontakt zum Asphalt stellen somit 265er Reifen vorn und 305er hinten her. Für weniger Abgasgegendruck und niedrigere Temperaturen im Umkreis des Auspuffsystems besteht die Abgasanlage aus Titan und dem Hochleistungswerkstoff Inconel, wodurch zudem 16 Kilogramm Gewicht eingespart werden. Inconel ist derartig hitzebeständig, dass die Wandstärke der Rohre auf 0,6 Millimeter reduziert werden konnte. Dass zeitgleich auch ein kernigerer Sound erzeugt wird, versteht sich fast von selbst. Durch Titanklappen kann das System für nächtliche Fahrten innerorts ruhiggestellt werden. Auf den Endrohren sitzen SVR-Schriftzüge.
Der Allradantrieb mit seinem Steuerrungssystem Intelligent Driveline Dynamics (IDD) erhielt eine Neuprogrammierung, um Bestwerte bei Traktion und Ansprechverhalten zu ermöglichen. Hierzu wurden auch das elektrisch geregelte Hinterachsdifferenzial und die Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) neu abgestimmt und kalibriert. Hinten kommen dicker dimensionierte Querstabilisatoren und ein leichterer Achsschemel auf Alu-Druckguss zum Einsatz. Vorn wurde der Durchmesser der Stabilisatoren leicht verringert, während die Kennfelder des Torque Vectoring Systems optimiert wurden. So steht bei allen Strecken- und Wetterbedingungen ein überragender Sportwagen zur Verfügung.
Für die Verzögerung sorgt ab Werk eine innenbelüftete Stahlbremse mit Scheiben der Dimensionen 380 Millimeter vorn und 376 Millimeter hinten. Gegen Aufpreis ist eine Carbon-Keramik-Bremsanlage mit 398 Millimeter großen Scheiben vorn und 380 hinten erhältlich, die zudem 21 Kilogramm Gewicht einspart.

Preis

  F-Type SVR Coupé F-Type SVR Cabriolet
Grundpreis 138.400,- € 145.400,- €

jeweils inkl. MwSt., Bestellungen sind ab sofort möglich, erste Auslieferungen erfolgen im Juni.

Quelle: Jaguar