Range Rover Autobiography zieht SpaceShipTwo

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Range Rover als Zugfahrzeug genutzt
- SpaceShipTwo erstmals präsentiert
- von Prof. Hawking auf VSS Unity getauft
- in Zukunft private Welraumflüge möglich
- strategische Partnerschaft mit Land Rover



Im Rahmen einer glanzvollen Premiere wurde am Wochenende in Kalifornien das neue SpaceShipTwo von Virgin Galactics präsentiert. Dieses wurde im Rahmen der Festivität von Professor Stephen Hawking auf den Namen "VSS Unity" getauft. Soweit, so interessant, aber was hat diese Meldung auf carsdaily.de zu suchen? Eigentlich nicht viel, wäre da nicht das besondere Zugfahrzeug, mit dem das SpaceShipTwo zwischen Hangar und Rollfeld auf dem Mojave Air & Space Port hin und her bewegt wird: Ein strahlend Weiß lackierter Range Rover Autobiography.

Diese Wahl ist keinesfalls zufällig. Land Rover und Virgin Galactics arbeiten bereits seit zwei Jahren als Innovations-Partner zusammen und fördern die Ausbildung künftiger Ingenieure und Wissenschaftler. Hinter der luxuriösen Allrad-Zugmaschine rollte das neue Raumschiff ins Rampenlicht, wobei Firmengründer und Impulsgeber Sir Richard Branson im offenen Schiebedach stand und in die Kameras winkte. Neben dem Range Rover Autobiography stellt Land Rover eine große Flotte von Fahrzeugen für Virgin Galactics zur Verfügung, die auf beiden Stützpunkten der britisch-stämmigen Raumfahrtfirma zum Einsatz kommen: Dem Mojave Air & Space Port und dem Spaceport America in New Mexico, wo die zukünftigen Astronauten ausgebildet werden.

Mit dem SpaceShipTwo möchte Virgin Galactics in Zukunft privat finanzierte Flüge ins Weltall anbieten. Bis es soweit ist, werden mit dem Prototyp VSS Unity in den nächsten Monaten diverse Testflüge unternommen. Dabei wird weiterhin die Anhängelast von 3,5 Tonnen ausgenutzt, die der Range Rover Autobiography bietet. Immerhin muss der wertvolle Vogel nachts zurück in seinen Hangar.

Quelle: Land Rover