McLaren 570GT - Komfortorientierter Sportler

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in News

- Neues Mitglied von McLarens Sports Series
- 220 Liter mehr Kofferraum als im 570S
- Touring Deck hinter den Komfortsportsitzen
- großes Panorama-Glasdach serienmäßig
- 570 PS aus 3,8-Liter-V8-Biturbomotor



McLaren Automotive präsentiert die bisher größte Auswahl an Modellen beim diesjährigen Genfer Automobilsalon mit Fahrzeugen aus drei verschiedenen Baureihen. Neben den bereits bestätigten und auf carsdaily.de vorgestellten Exponaten P1 und 675LT Spider, jeweils in der personalisierten MSO-Variante, sowie dem neuen Rennsportwagen 650S GT3 hielt sich schon länger das Gerücht, dass McLaren noch einen Pfeil im Köcher hat. Aus diesem Gerücht wurde jetzt Gewissheit mit der angekündigten Weltpremiere des McLaren 570GT. Stärker auf den täglichen Gebrauch fokussiert, bietet der zweisitzige Mittelmotor-Sportwagen ein höheres Maß an Funktionalität und Langstreckenkomfort, bleibt jedoch ein echter McLaren und vervollständigt die "Sports Series"-Familie, bisher bestehend aus den Modellen 540C und 570S.

Exterieur

Im Design der Frontpartie gleicht der 570GT dem 570S Coupé. Die aerodynamisch geformte Stoßstange teilt den Luftstrom in vier Teile und führt ihn gezielt über und unter die Karosserie sowie entlang der Seiten. Wie bei den anderen Modellen der Sports Series verfügt die Fronthaube über ausgeprägte Falzlinien, die den Luftstrom über den Kotflügeln optimieren und in die seitlichen Lufteinlässe leiten. Das serienmäßige Panorama-Glasdach, das sich bis hin zur neuen großen Glasheckklappe zieht, sorgt für einen offenen und hellen Innenraum. Das Dachglas wurde mit 18 Prozent Tönung versehen – die selbe, die beim Glasdach des McLaren P1 verwendet wurde – und verfügt ebenfalls über eine Akustik- und Solarfolie, kurz SSF, um die Sonneneinstrahlung zu absorbieren und für weitere Geräuschisolierung zu sorgen. Die erstmals beim legendären McLaren F1 eingeführten, nach oben und seitwärts öffnenden Türen sind seit jener Zeit ein Erkennungsmerkmal aller Modelle von McLaren Automotive und finden sich natürlich auch am 570GT. Ein aerodynamisch geformter Kanal in den Türen führt die Luft ebenfalls gezielt in die seitlichen Lufteinlässe. Im Unterschied zu den übrigen Coupé-Modellen ist dieser beim 570GT in Wagenfarbe lackiert. Am Heck profitiert die überarbeitete Aerodynamik von einem vergrößerten, feststehenden Heckspoiler und sorgt so dafür, dass der neue Sportwagen die gleiche aerodynamische Effizienz bietet, wie das Schwestermodell 570S.

Interieur

Der McLaren 570GT bietet einen hochwertig gestalteten Innenraum im bekannten Design der britischen Sportwagenschmiede. Zwei mit exklusivem Leder bezogene Sportsitze sind komfortorientierter geformt und lassen sich achtfach elektrisch verstellen. Sitzheizung und eine Memoryfunktion sind ebenfalls serienmäßig. Die Komfortausstattung des 570GT beinhaltet darüberhinaus eine elektrisch einstellbare Lenksäule mit Easy-Entry/Exit-Funktion und Türen mit Soft-Close-Mechanismus. Sämtliche Informationen und Bedienfunktionen fasst McLaren in zwei Monitoren zusammen. Die Einstellungen für Klimaanlage, Telefon, Navigation und Audiosystem werden über den zentral in der Mittelkonsole montierten Touchscreen ausgeführt, während die Fahrzeugeinstellungen und -informationen auf der konfigurierbaren Instrumenteneinheit mit TFT-LCD-Display angezeigt werden. Wegen der größeren Glasfläche des 570GT wird die Innenraumtemperatur durch eine verstärkte Zwei-Zonen-Klimaanlage reguliert. Eine zweistufige Automatikfunktion ("Auto" und "Auto Lo") sorgt dafür, dass die Wunschtemperatur individuell für Fahrer und Beifahrer beibehalten wird, in der "Auto Lo"-Einstellung mit einer geringeren Gebläsestufe, um den Geräuschpegel im Innenraum zu senken. Einen Geräuschpegel ganz anderer Art bietet die serienmäßige Audioanlage, bei der das acht Lautsprecher umfassende McLaren Audio Plus System serienmäßig ist. Dieses System umfasst zusätzlich zwei 100mm-Mitten- und Basseinheiten, die zur Klarheit und Tiefe des Sounds beitragen, sowie zwei 25mm-Hochtonlautsprecher im hinteren Teil des Innenraums, die den Sound ausbalancieren und so sicherstellen, dass die Insassen einen bestmöglichen Raumklang genießen können. Auf Wunsch ist ein Bowers & Wilkins System mit 12 Lautsprechern erhältlich, das speziell an die Interieurakustik des 570GT angepasst wurde. Das System umfasst fünf 25mm-Nautilus-Hochtonlautsprecher aus Aluminium, fünf 100mm-Kevlar-Mitteltonchassis, zwei 200mm-Subwoofer aus Kohlefaser und Rohacell-Bass-Subwoofer. Alle Lautsprecher werden durch einen volldigitalen 14-Kanal-Class-D-Verstärker mit 1.280 Watt angesteuert.
Der vordere Kofferraum bleibt gegenüber dem Coupé-Modell unverändert und bietet somit 150 Liter Stauraum, während weitere 220 Liter Stauraum hinter den Sitzen auf dem neuen, mit hochwertigem Leder ausgekleideten "Touring Deck" zur Verfügung stehen. Dieser oberhalb des Motors befindliche, zusätzliche Stauraum ist über die seitlich öffnende Glasheckklappe gut zugänglich und sorgt für einen Gesamtstauraum von 370 Litern - für ein Fahrzeug dieser Klasse beachtlich. Aus Gründen der Sicherheit öffnet die Glasklappe stets zur Beifahrerseite, angepasst nach Rechts- oder Linkslenkung, und ist für eine bessere Verwindungssteifigkeit in Kohlefaser eingefasst.

Performance

Der 570GT ist wie das 570S Coupé mit dem 3,8-Liter-Doppelturbo-V8-Motor mit dem internen Kürzel M838TE ausgestattet. Die Höchstleistung liegt unverändert bei 419 kW/570 PS und das maximale Drehmoment bei 600 Newtonmetern. Das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe mit Einstellungsmöglichkeiten durch die wählbaren Modi "Normal", "Sport" und "Track" übernimmt der GT ebenfalls vom 570S. In den verschiedenen Getriebemodi passen sich die Einstellung für die Gangwechsel den gewünschten Bedingungen an.
Bei der Fahrwerksabstimmung legt McLaren den Fokus des 570GT auf  mehr Langstreckenkomfort, welcher durch eine weitere Verfeinerung des Federungssystems erreicht wurde, beispielsweise durch eine Reduzierung der Federraten um 15 Prozent vorne und 10 Prozent hinten. Für gelegentliche Ausflüge auf die Rennstrecke lassen sich die unabhängig arbeitenden adaptiven Dämpfer in drei verschiedenen Einstellungen -  Normal, Sport und Track - anpassen. Die Alltagstauglichkeit und der verfeinerte Fahrkomfort werden auch durch die neueste Reifentechnologie des technischen Partners von McLaren Automotive, Pirelli, erreicht. Der 570GT verfügt über eine speziell entwickelte Pirelli P Zero Bereifung mit dem innovativen Pirelli Noise Cancelling System (PNCS). PNCS ist eine neue, von Pirelli patentierte Technologie, die die Abrollgeräusche durch die Profilrillen, die Vibrationen absorbieren, verringert und so den Geräuschpegel im Innenraum um bis zu drei Dezibel reduziert. Als Option sind stärker auf Performance ausgelegte P Zero Corsa Reifen erhältlich. In beiden Fällen kommen vorn 19 und hinten 20 Zoll große, spezielle Leichtmetallfelgen zum Einsatz. Eine dezenter ausatmende Auspuffanlage sorgt zusätzlich für einen erstklassigen Langstreckenkomfort. Die Bremsanlage des 570GT ist straßenorientierter ausgelegt und verzichtet auf Carbon-Scheiben.
Wie alle McLaren-Modelle ist ein Kohlefaser-Chassis die Basis des 570GT. Die MonoCell II genannte Struktur, die erstmals beim 570S Coupé verwendet wurde, wird bei allen Modellen der Sports Series eingesetzt. Mit einem Gewicht von nur 75 Kilogramm trägt das leichte, dabei jedoch extrem verwindungssteife Chassis zu einem Trockengewicht von nur 1.350 kg (ohne Ausstattung) und einem Leistungsgewicht von 422 PS pro Tonne bei. Damit ist der 570GT in seiner leichtesten Ausführung lediglich 37 Kilogramm schwerer als ein 570S mit allen Leichtbau-Optionen. Auf Grund dieses geringen Gewichts bietet der McLaren 570GT eindrucksvolle Fahrwerte: 0 auf 100 km/h in 3,4 Sekunden, 0 auf 200km/h in 9,8 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 328 km/h. Zusätzlich sorgt der Leichtbau für moderate Trinksitten des V8-Motors mit 10,7 Litern pro 100 km im kombinierten EU-Zyklus.

Preis

Die Preise für den McLaren 570GT beginnen auf dem deutschen Markt bei 195.350,- Euro inkl. MwSt. Die ersten Auslieferungen sollen zum Jahresende 2016 erfolgen.

Quelle: McLaren