Mercedes-AMG C 43 4Matic Cabriolet - Open Air

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Mercedes-AMG erweitert Modellportfolio
- offene C-Klasse erhält 6-Zylinder-Turbo
- 367 PS & 520 Nm reichen für 250 km/h
- sportliche Optik durch AMG-Schürzen
- Stoffverdeck öffnet in 20 Sekunden



Mercedes-AMG erweiterte auf dem Genfer Autosalon das aktuelle Modellportfolio um ein weiteres Cabrio, diesmal auf Basis der neuen C-Klasse. Als ersten sportlichen Ableger zeigte man dabei den C 43. Ob es einen offenen C 63 geben wird, behielten die Schwaben erstmal noch für sich.

Exterieur

Vorn und hinten trägt das C 43 Cabriolet die bereits vom C 43 Coupé bekannten, sportlich gestalteten Schürzen, deren Optik zwar markant, aber nicht ganz so aggressiv wie beim C 63 daherkommt. Am Heck sitzen zwei Doppelendrohre, die dem Wagen einen sportiven Soundtrack verleihen. Vorn kommt der Diamantgrill mit verchromten Pins und hochglanzschwarzer Lamelle zum Einsatz. In den Radhäusern sitzen schwarz lackierte und an der Vorderseite glanzpolierte Leichtmetallräder in 18 Zoll, die optional gegen Vielspeichen-Felgen in 19 Zoll Größe getauscht werden können. Über den Köpfen der Passagiere zeigt sich ein Ganzjahres-Stoffverdeck, das sich bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h innerhalb von 20 Sekunden öffnen und schließen lässt. Gegen Aufpreis gibt es ein Stoff-Akustikverdeck mit noch mehr Geräusch- und Klimadämmung.

Interieur

Hinter dem unten abgeflachten AMG-Sportlenkrad finden sich zwei Rundinstrumente im "Chequered Flag"-Design. Der Tacho verfügt dabei über eine Skala bis 280 km/h. Auf Sitzen, Türverkleidungen, Armaturenbrett und Mitteltunnel findet sich ein Materialmix aus der Ledernachbildung Artico und dem Mikrofaserstoff Dinamica, die durch rote Ziernähte aufgewertet werden. Mercedes spricht beim Innenraum von einem vollwertigen Viersitzer, allerdings konnten wir den Wagen in Genf live in Augenschein nehmen und würden eher zum Begriff des 2+2-Sitzers tendieren. Die Größe des Kofferraums variiert zwischen 285 und 360 Litern, abhängig davon, ob das Verdeck geöffnet oder geschlossen ist.

Performance

  Mercedes-AMG C 43 Cabriolet
Motor V6-Biturbomotor
Hubraum 2.996 ccm
Leistung 270 kW/367 PS
Drehmoment 520 Newtonmetern
0-100 km/h 4,8 Sekunden
Vmax 250 km/h
Getriebe 9G-Tronic Automatikgetriebe
Antrieb 4Matic-Allradantrieb

Mit seinem AMG Performance 4Matic-Allradantrieb, der eine heckbetonte Momentenverteilung von 31:69 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse aufweist, lässt sich das neue C 43 Cabriolet auf Wunsch auch im gepflegten Drift um die Kurve fahren. Wie beim C 43 Coupé kommt eine neu entwickelte Vorderachse mit Elastokinematik und sportlicher abgestimmter Parameterlenkung. In die Neungang-Automatik namens 9G-Tronic wurde eine Zwischengasfunktion beim Herunterschalten integriert und das "AMG Ride Control"-Sportfahrwerk verfügt über adaptiv verstellbare Dämpfer mit drei Modi, die vom Cockpit aus auf Tastendruck aktivierbar sind. Wie bei allen AMG-Modellen (abgesehen vom GT) wird die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h elektronisch abgeriegelt. Die groß dimensionierten Bremsscheiben weisen vorn 360 und hinten 320 Millimeter Durchmesser auf.

Preis

Auch auf Nachfrage wurde in Genf noch nichts zum Grundpreis des neuen C 43 Cabriolets gesagt. Ebensowenig konnten wir in Erfahrung bringen, ab wann der Wagen bei den Niederlassungen und Händlern bereitsteht. "Im Jahr 2016" war die beste Information, die wir ergattern konnten.

Quelle: Mercedes-AMG