Mercedes-AMG GLC 43 - Midsize-AMG-SUV

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- AMG-SUV-Palette durch GLC vervollständigt
- neue AMG-Schürzen und Diamantkühlergrill
- 367 PS starker V6-Biturbo unter der Haube
- adaptives Fahrwerk und neue Vorderachse
- Verkaufsfreigabe erfolgt bereits am 4. April

Mercedes-AMG erweitert die hauseigene Modellpalette kraftvoller SUVs um den neuen GLC 43. Dieser reiht sich nahtlos zwischen dem kompakten GLA 45 und dem größeren GLE 43 ein.

Exterieur

Im Vergleich zu den normalen Modellgeschwistern der GLC-Baureihe fallen beim neuen GLC 43 direkt die sportlicher gestalteten Schürzen an Front und Heck ins Auge. Hinten wurden dabei direkt die eigenständigen Auspuffendrohre formschön integriert. Der Diamantgrill mit seinen verchromten Pins und der hochglanzschwarz lackierten Lamelle sorgt an der Vorderseite für optische Kontraste. Abgerundet wird die AMG-Optik durch 19 Zoll große Leichtmetallräder mit je fünf Doppelspeichen, die schwarz lackiert und anschließend an der Vorderseite glanzgedreht werden.

Interieur

Hinter dem lederbezogenen Multifunktionslenkrad blicken die Augen des Fahrers auf zwei Rundinstrumente mit Ziffernblättern im "Chequered Flag"-Design. Die Tachoskala reicht dabei bis 280 km/h. Dazwischen ist ein farbiges Display mit 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale untergebracht, das alle wichtigen Fahrzeuginformationen anzeigt. Fahrer und Beifahrer nehmen auf gut ausgeformten Sportsitzen Platz, während im Fond die normale Sitzbank der GLC-Baureihe Verwendung findet. Optional sind für die erste Reihe auch nochmals sportlichere Performance-Sitze lieferbar. Auf Sitzen, Armaturenbrett, Mitteltunnel und Türtafeln findet sich ein Bezugsmix aus der Ledernachbildung Artico und dem Mikrofaserstoff Dinamica, der durch rote Ziernähte kontrastiert wird.

Performance

Den V6-Biturbomotor unter der Haube des neuen GLC 43 kennen wir bereits aus C 43 Coupé und Cabrio sowie GLE 43 und E 43. Es ist die einzige Sechszylinder-Motorisierung in der neuen GLC-Modellreihe. Hinzu kommen ein speziell entwickeltes Sportfahrwerk auf Basis des "Air Body Control"-Luftfahrwerks inklusive adaptiver Dämpfer, eine neue Vorderachskonstruktion mit Elastokinematik und die AMG-Sport-Parameterlenkung. Durch die Sport-Bremsanlage, deren Scheiben vorn 360 und hinten 320 Millimeter Durchmesser aufweisen, kommt der GLC 43 sicher wieder zum Stillstand. Für den Kontakt zum Asphalt sorgt dabei eine Mischbereifung mit den Dimensionen 235/55 R 19 vorn und 255/50 R 19 hinten. Mit der 9G-Tronic erhält der Wagen zudem eine Neungang-Automatik mit manueller Schaltfunktion via Wippen am Lenkrad und einer automatischen Zwischengasfunktion beim Herunterschalten. Vom Innenraum aus lassen sich das Fahrwerk und das ESP-System in jeweils drei und die Kennlinien von Motor, Getriebe und Lenkung in fünf Stufen verstellen.
Die folgenden technischen Daten gelten für das neue Midsize-SUV:

  Mercedes-AMG GLC 43
Motor V6-Biturbo-Benziner
Hubraum 2.996 ccm
Leistung 270 kW/367 PS
Drehmoment 520 Newtonmeter
0-100 km/h 4,9 Sekunden
Vmax 250 km/h
Getriebe 9G-Tronic (9-Gang-Automatik)
Antrieb 4Matic (Allradantrieb)
Kraftverteilung 31:69 (vorn:hinten)

Preis

Die Verkaufsfreigabe für den neuen Mercedes-AMG GLC 43 erfolgt in der kommenden Woche. Zu den Preisen machten die Schwaben keine Angaben.

Quelle: Mercedes-AMG