Aston Martin Vantage GT8 - Neues Sondermodell

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Straßenversion des aktuellen Vantage GTE
- Einladungen an potenzielle Käufer erfolgt
- auf 150 Exemplare limitiertes Sondermodell
- weniger Gewicht durch Carbon, Alu & Titan
- umfangreiches Aerodynamik-Paket verbaut

Nachdem im vergangenen Jahr auf dem Genfer Auto Salon mit dem Vantage GT3 eine limitierte Straßenversion des erfolgreichen FIA-GT3-Einsatzfahrzeugs auf Basis des V12 Vantage S von Aston Martin präsentiert wurde, soll ein solches Sondermodell nun auch als V8 Vantage entstehen. Der Vantage GT3 musste aufgrund einer Intervention aus dem Hause Porsche nachträglich auf "GT12" umbenannt werden und ging in einer exklusiven Auflage von nur 100 Exemplaren in den Verkauf.

Analog dazu soll nun der Vantage GT8 auftrumpfen, von dem jedoch sogar 150 Fahrzeuge gebaut werden sollen - wenn man den ersten Informationen Glauben schenken darf. 30 davon sollen auf der heimischen Insel Großbritannien bleiben. Erste potenzielle Käufer haben bereits Kaufeinladungen des britischen Herstellers erhalten - inklusive der von uns gezeigten Teaser-Zeichnung.

Diese Zeichnung verrät bei genauer Betrachtung bereits einige Details des kommenden GT8. So scheint sich das Aussehen eng an jenem des GT12 anzulehnen, erhält also einen großen Frontspoiler, einen Heckflügel, einen großen Diffusor, neue Schwellerverkleidungen sowie offensichtlich vom Motorsport inspirierte Entlüftungsöffnungen in der Motorhaube, wie sie auch der V8 Vantage in der GTE-Kategorie aufzeigt. Laut den ersten Informationen handelt es sich beim Heckflügel um ein optionales Bauteil, ebenso beim verfügbaren Überrollbügel für das Interieur.

Zu den technischen Daten wurden zu einem so frühen Zeitpunkt seitens Aston Martin noch keine Angaben gemacht. Man darf allerdings davon ausgehen, dass die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 etwas schneller vonstatten geht, als im V8 Vantage S. Dies begründet sich darin, dass Aston Martin durch die Verwendung von Aluminium, Titan und Carbon das Leergewicht deutlich absenken möchte, um den bislang leichtesten Vantage zu erstellen. Zum Vergleich: Der GT12 war volle 100 Kilogramm leichter als der V12 Vantage S. Für die Kraftübertragung wird, passend zur Ankündigung der Briten, in Zukunft die letzte Sportwagenmarke der Welt mit manuellen Getrieben zu sein, ein manuelles Siebengang-Getriebe oder optional eine Achtgang-Automatik.

Wieviel Leistung Aston Martin aus dem 4,7 Liter großen V8-Triebwerk kitzelt, steht ebenfalls noch nicht fest. Da im N430 bereits 430 PS im Datenblatt stehen, darf man von einem Wert zwischen 450 und 500 PS ausgehen. Der Grundpreis soll sich im Bereich von 170.000,- bis 200.000,- GBP befinden, erste Auslieferungen noch dieses Jahr erfolgen.

Quelle: Aston Martin/Autocar