Kia Ceed TCR - In Kürze auf der Rennstrecke

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Kia steigt mit Ceed in TCR-Rennserie ein
- entwickelt beim Importeur in Österreich
- umfangreiche Karosseriemodifikationen
- mit einstellbaren Spoilern und Fahrwerk
- Rennsitz und FIA-Überrollkäfig innen

Nach dem Volkswagen Golf GTI, dem Seat Leon, dem Opel Astra, dem Honda Civic, dem Subaru WRX STi und dem von Romeo Ferraris entwickelten Alfa Romeo Giulietta kündigt sich nun das nächste Rennfahrzeug für die neue TCR-Rennserie an: Kia arbeitet daran, den Ceed zum Tourenwagen zu machen. Diese Entwicklungsarbeit lassen die Koreaner durch ihren Importeur in Österreich erledigen.

Passend zum Regelwerk der TCR basiert auch der neue Kia-Tourenwagen auf einer Serienrohkarosse, die ein Aerodynamikpaket mit Frontsplitter, verbreiterten Radhäusern und Schwellern sowie einem einstellbaren Heckflügel erhält. Vorn erhält das zwei Liter große Turbotriebwerk seine Frischluft durch einen größeren Einlass in der Schürze und entlässt heiße Abluft direkt durch zwei Auslässe in der Motorhaube.

Ein einstellbares Motorsport-Fahrwerk und das komplett ausgeräumte Interieur mit FIA-zertifiziertem Überrollkäfig und Rennschalensitz rundet das Gesamtpaket ab. Ob der neue Kia Ceed TCR bereits zum zweiten Lauf der TCR International Series am 24. April im spanischen Estoril fertiggestellt wird, wurde noch nicht bekanntgegeben. Bereits der erste Lauf mit zwei Rennen im Rahmen des Formel-1-Rennens in Bahrain bot viel Spannung und guten Motorsport. Leider gibt es bislang keinen deutschen Fernsehsender, der die TCR ins Programm aufgenommen hat. Dafür können die Rennen live und anschließend als Aufzeichnung auf dem Youtube-Kanal TCR TV angesehen werden. Anbei einmal die Highlights des zweiten Rennens vom vergangenen Wochenende:



Quelle: Kia