AC Schnitzer ACS4 Sport - M4 mit Nachschlag

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Weltpremiere auf Essen Motor Show
- Leistungssteigerung auf 510 PS
- wahlweise mit Heckflügel

 
 
AC Schnitzer nutzt die Essen Motor Show, um den neuen ACS4 Sport auf Basis des BMW M4 Coupé vorzustellen.

Exterieur

AC Schnitzer veredelt den M4 mit einem umfangreichen Aerodynamik-Paket zum ACS4 Sport. Dabei kommen reine Carbon-Elemente zum Einsatz. Vorn sorgen zusätzliche Spoilerecken für mehr Abtrieb, während am Heck ein neu gestalteter Diffusor in Verbindung mit einem Dachkantenspoiler diese Aufgabe übernimmt. Außerdem ist ein verstellbarer Heckflügel in Vorbereitung. Auch die Außenspiegelkappen tragen auf Wunsch Sichtcarbon. Eine Heckschürzenschutzfolie verhindert zudem unschöne Beladungskratzer. Verschiedene Leichtmetallräder-Designs in 19, 20 oder sogar 21 Zoll stehen zur Wahl, um den sportlichen Gesamteindruck passend abzurunden.

Interieur

Auch der Innenraum kommt bei AC Schnitzer nicht zu kurz. Allein für den Schaltknauf haben die Aachener drei verschiedene Möglichkeiten im Programm: Erstens einen Knauf mit digitaler Ganganzeige, dann einen beleuchteten Lederknauf oder einen Aluminium-Schaltknopf aus der "Black Line". Passend dazu gibt es auch den Handbremshebel in "Black Line"-Design. Die Fahrerfüße dürfen sich auf Aluminium-Pedalen austoben und auch der Controller für das iDrive wird von AC Schnitzer durch ein Bauteil aus echtem Aluminium ersetzt.

Performance

Durch gezielte Eingriffe in die Motorsteuerungs-Software erhöht AC Schnitzer die Motorleistung des drei Liter großen Reihensechszylinder-Turbomotors von 431 auf 510 PS (375 kW). Zudem steigt das maximale Drehmoment auf 645 Newtonmeter, ein plus um 95. Der Motor erhält zudem ein optisches Update durch Sichtcarbonabdeckungen. In Vorbereitung sind aktuell verschiedene Doppel-Schalldämpfer-Varianten inklusive verschieden gestalteter Auspuffendrohre, durch die der Motorensound noch deutlicher zutage treten soll. Bereits erhältlich sind vier runde Endblenden mit AC Schnitzer Logos.
Für mehr Fahrdynamik bietet der Aachener Tuner wahlweise eine Tieferlegung mittels neuem Federnsatz um rund 30 Millimeter vorn und 15 Millimeter hinten oder ein verstellbares Gewindefahrwerk mit einstellbaren Zug- und Druckstufen an. Letzteres legt den ACS4 Sport vorn bis zu 40 und hinten 30 Millimeter tiefer.

Preis

Bislang hat AC Schnitzer die Preise für den ACS4 Sport noch nicht bekannt gegeben. Da am heutigen Freitag jedoch die Weltpremiere auf der Essen Motor Show stattfindet, ist damit kurzfristig zu rechnen.

Quelle: AC Schnitzer