Audi S3 - Upgrade für die ganze Modellfamilie

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Facelift für die gesamte S3-Modellpalette
- schärfere Optik durch neue Leuchteinheiten
- 5 neue Lackierungen im Farbprogramm
- geringe Leistungssteigerung um nur 10 PS
- diverse Fahrer-Assistenzsysteme an Bord

 
Pünktlich zum Sommer frischt Audi neben der A3-Modellfamilie auch gleich den sportlichen Ableger S3 mit seinen vier Karosserievarianten auf. Somit stehen Dreitürer, Fünftürer (Sportback), Limousine und Cabrio mit frischer Optik und Technik-Upgrade ab Mitte des Jahres bereit.

Exterieur - Nachgeschärfte Optik

Vorn profitiert der überarbeitete Audi S3 von einem breiteren und schärfer konturierten Singleframe-Kühlergrill sowie flacheren und markanter gestalteten Scheinwerfern. Am Heck erhalten die Leuchten eine neue, horizontale Leuchtengrafik, während in der Schürze ein größerer Diffusor integriert wurde. Ins Lackprogramm wurden die fünf neuen Farben "Vegasgelb", "Tangorot", "Kosmosblau", "Arablau" und "Nanograu" aufgenommen.

Interieur - Virtual Cockpit hinter dem Sportlenkrad

Fahrer und Beifahrer sitzen wahlweise auf Sport- oder Performancesitzen mit Lederbezügen, die auf Wunsch auch in Bicolor-Ausführung erhältlich sind. Hinter dem unten abgeflachten Sportlenkrad zeigt sich ab Werk das 12,3 Zoll große Display von Audis Virtual Cockpit, das bekanntlich im neuen TT erstmals verbaut wurde. Dieses zeigt auf Knopfdruck am Lenkrad entweder digital angezeigte Rundinstrumente oder die hochauflösende Navigationskarte. Aus dem Armaturenbrett fährt zentral der sieben Zoll große Display des MMI-Infotainmentsystems aus. Dieses wird über einen Dreh-Drückschalter mit integriertem Touchpad auf dem Mitteltunnel gesteuert. Das Touchpad akzeptiert auch Mehrfinger-Eingaben, wie sie von Smartphones und Tablets bekannt sind. Hinzu kommt die neueste Generation der Sprachbedienung für Telefonie, Radio, Medien und Navigation, die nun auch viele Begriffe aus der Alltagssprache versteht.
Diverse Fahrer-Assistenzsysteme an Bord
Zur Serienausstattung des überarbeiteten S3 zählen ein Spurhalte-Assistent (Active Lane Assist), die vordere Verkehrsüberwachung inklusive Fußgängerschutz (Pre Sense Front) und gegen Aufpreis der adaptive Abstandsregeltempomat (ACC) mit neuem Stauassistenten, der bis zu einer Geschwindigkeit von 65 km/h nicht nur bis zum Stillstand bremst und wieder anfährt, sondern auch teilautonomes Fahren mit Lenkeingriffen ermöglicht. Ebenso optional ist der Notbrems-Assistent (Emergency Assist), der Bremsmanöver einleitet und bei ausbleibender Reaktion des Fahrers bis zum Ende durchzieht. Am Heck kommt der Querverkehrsassistent zum Einsatz, der den Fahrer beim Rückwärtsausparken aus Querparklücken vor Verkehr warnt.

Performance - Geringe Leistungssteigerung

Das zwei Liter große TFSI-Vierzylinder-Turbotriebwerk unter der Motorhaube erhält eine kleine Leistungssteigerung um zehn Pferdestärken und 20 Newtonmeter. Somit stehen im Datenblatt nun 228 kW/310 PS und ein maximales Drehmoment in Höhe von 400 Newtonmetern, die über ein S-Tronic-Getriebe auf den permanenten quattro-Allradantrieb übertragen werden. Dessen Lamellenkupplung und die Stabilisierungskontrolle ESC erhalten eine sportlichere Grundabstimmung, passend zur Fahrdynamik des S3.

Preis

Zum Grundpreis der S3-Modelle mit Facelift hat Audi noch keine Angaben gemacht.

Quelle: Audi