Ford Mustang Shelby GT350 - Neue Optionen

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Mustang Shelby GT350 hier nicht erhältlich
- in den USA ab Juni mit neuer Ausstattung
- drei neue Lackfarben für die Karosserie
- zwei neue optionale Ausstattungs-Pakete
- Audio-System mit 9 statt 7 Lautsprechern

 
Obwohl Ford den neuen Mustang inzwischen endlich offiziell in Deutschland anbietet und auch absolute Verkaufserfolge erzielt, bleibt eine Version den Kunden hierzulande verwehrt: Der Shelby GT350. In den USA erhält der Wagen von Ford Performance nun weitere serienmäßige Ausstattungsdetails.

Ab dem 2017er Modelljahr, das in den USA bereits im Juni 2016 beginnt, erhalten alle GT350 ab Werk das Track Package, das dadurch nun auch mit der optionalen hinteren Sitzbank kompatibel ist. Vorn erhält der Wagen dadurch eine Aluminium-Domstrebe, dazu zusätzliche Kühler für Getriebeöl, Motoröl und Differenzialöl. Hinzu kommen die adaptiven MagneRide-Stoßdämpfer und der vergrößerte Heckspoiler für mehr Anpressdruck auf der Hinterachse.

Für die Karosserie stehen drei neue Lackfarben zur Auswahl: "Grabber Blue" (dunkelblau), "Lightning Blue" (hellblau) und "Ruby Red metallic". Gleichzeitig entfallen die Farben "Deep Impact Blue" und "Competition Orange". Auf Wunsch sind doppelte Rennstreifen erhältlich. Das optionale Hochleistungs-Audiosystem wird von sieben auf neun Lautsprecher aufgerüstet.

Zu den aufpreispflichtigen Optionen zählen zwei neu zusammengestellte Pakete. Im Electronics Package sind das neue SYNC3-Entertainmentsystem und ein sprachgesteuertes Navigationssystem inklusive. Alternativ gibt es das Convenience Package mit den gleichen Umfängen und zusätzlichen Leder-Sportsitzen anstelle der sonst verbauten Recaro-Sportschalensitze.

Quelle: Ford