Porsche 718 Cayman - Neue Zahlenspiele - Teil 2

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Name des Cayman um Nummer 718 ergänzt
- optisch an den neuen 718 Boxster angepasst
- neues Armaturenbrett und Lenkrad innen
- jetzt ebenfalls mit Vierzylinder-Turbomotoren
- 300 PS im 718 Cayman, 350 PS im Cayman S

 
Nachdem auf dem Genfer Autosalon der Boxster zum 718 Boxster wurde, folgt nun auf der Beijing Motor Show auch der Cayman diesem Beispiel. Damit folgt man namentlich dem legendären 718, der in den 1950er und 60er Jahren berühmte Rennen wie die Targa Florio oder seine Klasse in Le Mans gewann. Neben dem Namens- und Motorenwechsel wird zusätzlich der Preis angepasst. Erstmals ist das Coupé günstiger als der Roadster.

Exterieur - Optisch breiter aufgestellt

Vorn erhält der 718 Cayman jene neu gestaltete Frontschürze, die bereits den 718 Boxster ziert. Damit erhält das Sportcoupé größere Lufteinlässe und flache Positionsleuchten und Blinker, die den Wagen optisch breiter wirken lassen. Dieser Eindruck wird am Heck durch die hochglänzend schwarze Akzentleiste zwischen den LED-Rückleuchten mit dreidimensionalem Porsche-Schriftzug verstärkt. Die Nacht wird serienmäßig durch Bi-Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrleuchten oder optional durch LED-Scheinwerfer mit Vierpunkt-Tagfahr-LEDs ausgeleuchtet. Kotflügel und Schweller zeigen sich markanter.

Interieur - Lenkrad im Stil des 918 Spyder

Innen erhalten 718 Cayman und 718 Cayman S eine im oberen Bereich neu gestaltete Armaturentafel inklusive Belüftungsdüsen. Hinzu kommt ein Sportlenkrad im Stil des 918 Spyder und das nun serienmäßige Porsche Communication Management (PCM) inklusive Handy-Vorbereitung, diversen Audio-Schnittstellen und dem 150 Watt starken Sound Package Plus. Gegen Aufpreis gibt es das Connect-Modul mit Smartphone-Einbindung, USB-Schnittstelle, Apple CarPlay und Porsche Car Connect. Zudem kann das Navigationssystem optional mit Sprachsteuerung ausgerüstet werden. Mittels des Connect Plus-Moduls erhält der Fahrer Echtzeit-Verkehrsinformationen und kann Staus rechtzeitig umfahren.

Performance - Ab jetzt ebenfalls mit Vierzylinder-Turbomotoren

Hinter den Passagieren des 718 Cayman werkelt ab jetzt wie im 718 Boxster ein Vierzylinder-Turbotriebwerk mit zwei Litern Hubraum, aus denen 220 kW/300 PS und ein maximales Drehmoment in Höhe von 380 Newtonmetern geschöpft werden. Mit Doppelkupplungsgetriebe (PDK) und dem optionalen Sport Chrono Paket gelingt der Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 in 4,7 Sekunden, während die Höchstgeschwindigkeit bei 275 km/h liegt.
718 Cayman S
Im 718 Cayman S liegt der Hubraum des Vierzylinder-Turbomotors bei 2,5 Litern. Der Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) und Wastegate sorgt für 257 kW/350 PS und 420 Newtonmeter Drehmoment. Maximal erreicht er 285 km/h, der Sprint auf 100 vergeht in 4,2 Sekunden.
Fahrdynamik verbessert
Durch komplett neu abgestimmte Fahrwerke mit mehr Quersteifigkeit, besserer Radführung, strafferen Federn, neuen Stoßdämpfern und steiferen Stabilisatoren werden die Agilität und Querdynamik des 718 Cayman und 718 Cayman S deutlich nachgeschärft. Hinzu kommen eine um zehn Prozent direkter ausgelegte Lenkung und um ein halbes Zoll breitere Hinterräder inklusive neu entwickelten Reifen. Das optionale Torque Vectoring System sowie das PASM-Fahrwerk mit 10 Millimetern Tieferlegung beziehungsweise das PASM-Sportfahrwerk im 718 Cayman S mit sogar 20 Millimetern Tieferlegung verhelfen zu weiterer Fahrdynamik.
Größere Bremsanlage
Der 718 Cayman erhält die Bremsanlage des bisherigen Cayman S mit vorn 330 und hinten 299 Millimeter großen Bremsscheiben. Während beim 718 Cayman S die Scheibengröße gleich bleibt, sind sie um sechs Millimeter dicke. Die Vierkolben-Sättel entstammen dem 991 Carrera.

Preis

  Porsche 718 Cayman Porsche 718 Cayman S
Grundpreis 51.623,- € 64.118,- €
Preise inkl. MwSt., erste Auslieferungen erfolgen im September.

Quelle: Porsche