Jaguar XFL - Chinesische Chauffeurs-Limousine

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Jaguar XF mit langem Radstand für China
- besonders für Chauffeurbetrieb geeignet
- 140 mm länger, 157 mm mehr Beinfreiheit
- Klapptische und Entertainment im Fond
- drei Motorisierungen stehen zur Wahl

 
Mit dem neuen XFL stellt Jaguar auf der Beijing Motor Show das erste Fahrzeug des Joint-Venture-Unternehmens Chery Jaguar Land Rover vor. Der verlängerte XF wird speziell für den chinesischen Markt im Werk Changshu produziert. Dort stehen Chauffeursfahrzeuge mit großzügigem Freiraum im Fond hoch im Kurs. Aufgrund der teils mehr als angespannten Verkehrslage in den Metropolen gönnen sich Geschäftsleute einen eigenen Fahrer und erledigen Teile ihrer täglichen Arbeit auf dem Weg ins Büro vom Auto aus.

Exterieur - 140 Millimeter längere Fondtüren

Der Jaguar XFL verfügt über einen um 140 Millimeter verlängerten Radstand im Vergleich zum normalen XF, was sich optisch in den längeren Fondtüren ausdrückt. Ins ebenfalls verlängerte Dach wurde ein großes, zweigeteiltes Panorama-Glasdach integriert. Zudem erhielten die Türgriffe und Schwellerleisten zusätzliche Chromelemente. Am Heck sind die Auspuffendrohre bündig in die Schürze integriert.

Interieur - Deutlich mehr Platz im Fond

Gegenüber dem normalen Jaguar XF wurde beim neuen XFL die Beinfreiheit um 15,7 und der Kniefreiraum sogar um 16,6 Zentimeter vergrößert. Zudem sind die beiden Fondsitzplätze beheiz- und kühlbar. Sie verfügen zusätzlich über eine Massagefunktion und eine vierfach verstellbare Lendenwirbelstütze. In den Rückseiten der Vordersitze befinden sich ausklappbare Tische, während in die Rückseite der vorderen Kopfstützen zwei je acht Zoll große Bildschirme integriert wurden. Diese dienen dem Rearseat-Entertainmentsystem als Anzeige und können sowohl für Filme und TV-Sendungen (unterschiedliche Kanäle links und rechts möglich) als auch für das Surfen im Internet genutzt werden. Hierfür werden zwei Funk-Kopfhörer mitgeliefert. Zudem können Inhalte von Smartphones und Tablets via WLAN oder über HDMI/MHL-Schnittstellen abgerufen werden.
Neues Infotainmentsystem und hochwertige Audioanlage
Für den Fahrer steht ein zentral im Armaturenbrett verbauter, 10,2 Zoll großes Touchscreen-Display für die Bedienung der neuesten Generation des "InControl Touch Pro"-Infotainmentsystems zur Verfügung. Dieses ist mit einer Premium-Audioanlage von Meridian inklusive 17 Lautsprechern kombiniert, die es auf 825 Watt Spitzenleistung bringt. Somit verwandelt sich der Jaguar XFL bei Bedarf in einen Konzertsaal auf Rädern.
Ionisierungs-System und Vierzonen-Klimaanlage
Über einen fahrzeugeigenen WLAN-Hotspot können zudem bis zu acht weitere Geräte mit dem Internet verbunden werden. Sowohl das Panorama-Glasdach als auch die hinteren Seitenscheiben und das Heckfenster lassen sich auf Knopfdruck durch elektrische Jalousien verdunkeln. Um die Innenraumluft zu verbessern erhält der XFL ein Ionisierungs-System und eine Vierzonen-Klimaautomatik. Beim Öffnen der hinteren Türen warnt die neue "Clear Exit Detection" die Insassen vor möglicherweise herannahenden Fahrzeugen.
Luxuriöse Ausstattung mit Ambientebeleuchtung
Vorn können auf Wunsch Komfortsitze mit 14-facher elektrischer Verstellung geordert werden, wobei der Beifahrersitz auf Knopfdruck soweit vorfährt, dass dahinter eine Beinfreiheit von 1,1 Metern entsteht. Das perforierte Windsor-Leder und die länger als in der XF-Normalversion ausgeführten Holzeinlagen sorgen für ein edles Ambiente, das zudem durch eine Ambientebeleuchtung mit zehn frei wählbaren Farben unterstrichen wird. Auf dem 12,3 Zoll großen Digitaldisplay hinter dem Lenkrad wird auf Knopfdruck auch die Navigationskarte in dreidimensionaler Darstellung gezeigt.

Performance - Drei Motorisierungen zur Wahl

Angetrieben wird der neue Jaguar XFL wahlweise von zwei 2,0 Liter großen Vierzylinder-Turbomotoren mit 147 kW/200 PS beziehungsweise 177 kW/240 PS oder von einem V6-Kompressortriebwerk mit drei Litern Hubraum, das 250 kW/340 PS und 450 Newtonmeter Drehmoment leistet. Während Jaguar die Fahrleistungen der Einstiegs- und Topmotorisierungen vernachlässigt, erreicht der leistungsstärkere Vierzylinder dank 340 Newtonmetern Drehmoment binnen 7,4 Sekunden Tempo 100 und vollbringt den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h in glatten fünf Sekunden. Die Kraftübertragung auf die Hinterräder wird bei allen drei Motorisierungen von einer Achtgang-Automatik übernommen.

Preis - Außerhalb Chinas nicht erhältlich

Wie bereits in der Einleitung beschrieben wird es den verlängerten Jaguar XFL nur auf dem chinesischen Markt geben. Dort erfolgt die Markteinführung voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte.

Quelle: Jaguar