Donkervoort D8 GTO-RS - Der Schleier lüftet sich

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Neues GTO-Topmodell mit Straßenzulassung
- überarbeitete Optik mit neuer Frontpartie
- modifizierte Radaufhängung, breitere Spur
- Interieur ohne jegliches Schnickschnack
- bereits 21 von 40 Exemplaren vorbestellt

 
Donkervoort zeigt erstmals Bilder des für den Sommer angekündigten neuen Topmodells mit Straßenzulassung, dem D8 GTO-RS. Mit diesem ultraleichten Supersportwagen bringen die Niederländer das begehrte RS-Kürzel ins hauseigene Programm zurück. Bereits 2004 und 2006 konnte der indirekte Vorgänger D8 RS in einer von Michael Düchting vorbereiteten Variante den Rundenrekord auf der Nürburgring Nordschleife aufstellen. Ob ein ähnlicher Versuch mit dem neuen Modell angedacht ist, wurde bislang weder bestätigt, noch abgestritten.

Während bisherige Ableger des D8-GTO auf optische Veränderungen verzichteten - wenn man von der Sichtcarbon-Karosserie der Bare Naked Carbon Edition einmal absieht - erhält der neue GTO-RS ein neues, aggressiveres Grund-Design. Dieses sorgt für veränderte Scheinwerfer an der Front und ein insgesamt voluminöseres Auftreten. Zudem verbesserte sich durch die gezielten Eingriffe die Aerodynamik. Eine veränderte Radaufhängung lässt die Spur in die Breite wachsen, was der Fahrdynamik entgegenkommt.

Unter der Haube bleibt es zwar beim von Audi zugelieferten Fünfzylinder-Turbomotor mit 2,5 Litern Hubraum, dieser erhält jedoch durch ein gemeinsam mit Bosch entwickeltes, optimiertes Motorenmanagement mehr Leistung. Wieviel genau gab Donkervoort zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Dafür verriet man, dass der D8 GTO-RS eine weiterentwickelte Traktionskontrolle und eine automatische Zwischengasfunktion beim Herunterschalten bekommt. Auch eine neu entwickelte Bremsanlage findet ihren Weg ins Topmodell.

Nicht nur optisch und technisch werden alle Weichen auf "Sport" gestellt, auch das Interieur spielt in diesem Reigen mit. Alles, was als "Schnickschnack" bezeichnet werden könnte, flog aus dem Cockpit raus. Geblieben sind nur die wichtigsten Anzeigen und Schalter sowie ein kleine Airbag-Sportlenkrad und die gut ausgeformten Sportsitze. Optional gibt es den ansonsten lederbezogenen Mitteltunnel auch in Carbon, um die Steifigkeit des Chassis weiter zu erhöhen.

Von den 40 geplanten Exemplaren sind bis heute bereits 21 vorbestellt worden. Der Grundpreis liegt bei 179.895,87 € (inkl. MwSt.).
 
Quelle: Donkervoort