Chevrolet Silverado High Desert - Ladekonzept

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- High Desert Paket als Studie auf SEMA '14
- Serienumsetzung ab jetzt beim Händler
- wetterfeste, flexible Ladeflächenabdeckung
- seitliche abschließbare Staufächer integriert
- 426 PS starker 6,2-Liter-V8-EcoTec3-Motor

 
Bereits vor zwei Jahren zeigte Chevrolet auf der SEMA in Las Vegas den erfolgreichen Pickup Silverado mit einem High Desert Optikpaket. Nun wurde die Studie zur Serienreife entwickelt.
 
Ein wichtiger Bestandteil des High Desert Pakets für den Chevrolet Silverado ist das neue flexible Ladesystem auf der Pickup-Ladefläche mit zwei wetterdichten, abgeschlossenen Staufächern an den Seiten. Das zentrale Tonneau-Cover ist dreiteilig ausgelegt und überdeckt die volle Länge der Ladefläche, für die zudem ein ausklappbarer Unterteiler mitgeliefert wird, um kleine Gegenstände sicher unterzubringen und bei Bedarf die komplette Fläche nutzen zu können.

Beim Silverado LT kommen 20 Zoll große Räder zum Einsatz, beim LTZ und High Country sind sie 22 Zoll groß. Vorn kommt eine Grilleinfassung in glänzendem Grau zum Einsatz, deren Farbton sich auch auf dem Unterfahrschutz, den Trittbrettern, den Scheibeneinfassungen, den Außenspiegelkappen und den Türgriffmulden findet. Die Ladeflächenabdeckung und der Überrollbügel hinter der Kabine zeigen sich in Schwarz. In die Ecken der hinteren Stoßstange sind ebenso wie zentral in die Kennzeichenmulde Trittflächen integriert, um möglichst unkompliziert alle Bereiche der Ladefläche erreichen zu können.
 
Angetrieben wird der Chevrolet Silverado High Desert von einem 6,2 Liter großen V8-EcoTec3-Triebwerk mit 313 kW/426 PS und 626 Newtonmetern Drehmoment. Über die neueste Generation der Achtgang-Hydra-Matic-Automatik gelangt die Kraft auf die Hinterräder. Das Sondermodell erhält erstmals ein Fahrwerk mit Magnetic Ride Control, also adaptiv verstellbaren Dämpfern mit magnetorheologischer Befüllung, die sensorgesteuert magnetisiert und dadurch weicher oder härter wird.

Quelle: Chevrolet