BMW 2002 Hommage - Happy Birthday 2002

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Erinnerung an den nun 50 Jahre alten 2002
- inspiriert durch den legendären 2002 Turbo
- moderne Interpretation der klassischen Form
- Technik-Transfer vom aktuellen M2 Coupé
- bisher keine Details zum Interieur verfügbar

 
Vor 50 Jahren brachte BMW mit der 02-Reihe einen Bestseller auf den Weg. Speziell die späteren Ableger 2002 ti, 2002 tii und 2002 Turbo sind heute gesuchte Raritäten. Beim Concours d'Elegance an der Villa d'Este stellten die Bayern nun ein speziell aufgebautes Hommage-Modell vor, mit dem eines der bedeutendsten Fahrzeuge der Markenhistorie geehrt und die Ingenieurleistungen des 2002 Turbo im speziellen zelebriert werden. Der 2002 Hommage ist bereits das achte derartige Hommage-Konzept des BMW-Konzerns.

Um das legendäre 2002-Design in die heutige Zeit umsetzen zu können, galt es zuerst den langen Radstand mit kurzen Überhängen erneut zu zeichnen. Hinzu kommen die ausgeprägte "Shark Nose", die optisch einen Brückenschlag vom 02 bis in die Jetztzeit wagt, ein Falz auf der Motorhaube in Speerform, der vorn das BMW-Logo einfasst sowie vom 2002 Turbo inspirierte Spoiler an Front und Heck. Die Einzelscheinwerfer erhielten zum goldenen Jubiläum des 02 goldfarbene Reflektoren, was zugleich an die Scheinwerfer der Tourenwagenklassen in den 60ern erinnert. Oberhalb an den Kanten der Haube liegen wie beim historischen Vorbild die Blinker.

Ebenfalls vom 2002 Turbo stammt spiegelverkehrt angebrachte Turbo-Schriftzug auf der unteren Einfassung des mittleren Lufteinlasses. Beim Original war dieser nur beim Präsentationsfahrzeug zu finden, führte anschließend zu einer wütenden Bundestagsdebatte über zu offensive Aufschriften an sportlichen Autos und wurde daher von BMW an den Serienmodellen nicht angebracht - aber natürlich oft genug von den Besitzern nachgerüstet. Diverse Luftöffnungen sorgen für eine optimale Führung des Fahrtwindes und damit auch für genug Abtrieb auf Vorder- und Hinterachse.
Angelehnt an das umlaufende Chromband der 02er erhielt der 2002 Hommage eine Carbonzierleiste oberhalb der Radhäuser, die von den Kotflügelverbreiterungen zum Teil überdeckt wird.

Oberhalb dieser Linie sind alle Bauteile matt lackiert, womit bei Rennfahrzeugen in den 1950er bis '70er Jahren Reflexionen der Sonne verringert werden sollten. Während das Design in diesem Bereich klar und minimalistisch bleibt, zeigt sich der hochglänzend lackierte Bereich unterhalb der Zierleiste skulptural und markant ausgearbeitet. Der Farbton nennt sich
"Space Race Metal", ein helles Metallic-Blau. Auch am Heck finden sich Zitate des 2002 Turbo, namentlich die fast rechteckigen Rückleuchten und das rechts neben dem Kennzeichen montierte BMW-Logo. Die breiteren Radhäuser werden von 20 Zoll großen Leichtmetallrädern in Bicolor-Lackierung ausgefüllt. Ihr Vielspeichen-Stern-Design wurde aufwändig aus dem Vollen gefräst.

Unter der komplett neuen Karosserie des 2002 Hommage steckt die Technik des BMW M2 mit einigen Bauteilen, die aus dem M4 übernommen wurden. Somit sorgt hier ein drei Liter großer Sechszylinder-Turbomotor für den Vortrieb. Ob es bei den 370 PS des M2 geblieben ist oder noch ein wenig an der Leistungsschraube gedreht wurde, gab BMW nicht bekannt. Zum Interieur wurden keine Bilder veröffentlicht. Auf den vorhandenen Exterieurfotos können jedoch Sportsitze und ein Überrollbügel hinter den Sitzen erahnt werden.

Quelle: BMW