Porsche Panamera - Mut zur Veränderung

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Die zweite Generation des Panamera kommt
- erstes Bild und Skizze als Ankündigungen
- dynamischere Gestaltung für die Heckpartie
- neben der Limousine auch Kombi geplant
- Premiere vermutlich auf Pariser Autosalon

 
Porsche wird in Kürze die zweite Generation des Panamera vorstellen und beginnt nun mit den Ankündigungen. Im Vergleich zum bisherigen Modell möchten die Zuffenhausener die guten Eigenschaften beibehalten und zugleich einige Kritikpunkte konsequent reduzieren.
 
Zu dieser Kritik am Erstserien-Panamera gehörte zeitlebens die Gestaltung der Heckpartie, mit der Porsche eigentlich die Zugehörigkeit zur hauseigenen Sportwagenfamilie darstellen wollte. Vielen Kunden und potenziellen Interessenten missfiel die Optik jedoch - man sprach stellenweise vom "gestrandeten Wal". Somit wurde die Heckgestaltung diesmal deutlich dynamischer angegangen. Ein durchgehendes Leuchtenband unterhalb der Abrisskante und dreidimensional gestaltete Rückleuchten - vergleichbar zum Macan - sorgen für neue Akzente.

In der Silhouette bleibt es bei der klassischen Schrägheck-Form, die mit dem ersten Panamera bereits genutzt wurde. Allerdings ist es ein sehr schlecht gehütetes Geheimnis, dass Porsche neben der Limousine diesmal auch eine Kombi-Version anbieten wird (wir berichteten). Die Optik der Frontpartie ist weiterhin deutlich näher an typischen Sportwagen als an üblichen Limousinen. Am Heck sitzt mindestens beim Turbo weiterhin der ausfahrende und anschließend zu den Seiten ausklappende Heckspoiler.

Auch technisch werden diverse Veränderungen in die Neukonstruktion einfließen. So erhält der Panamera eine Hinterachslenkung und eine Launch Control Funktion in den leistungsstärkeren Varianten. Im Interieur wird stärker als bislang auf Konnektivität und Vernetzung gesetzt.

Die Premiere des neuen Porsche Panamera wird vermutlich auf dem Autosalon in Paris im Oktober stattfinden.


Quelle: Porsche