O.CT Volkswagen Golf R - Kompaktes Muskeltier

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Vierstufige Leistungssteigerung per IPRO
- alle Stufen sind auch einzeln erhältlich
- Anfang mit 370 statt der 300 Serien-PS
- 378 oder 395 PS ebenfalls machbar
- höchste Stufe mit 450 PS und 550 Nm

 
Mit dem Golf R bietet Volkswagen seit vier Modellgenerationen eine leistungsstarke Variante im Feld der Kompaktfahrzeuge an. Ab Werk stehen 300 Pferdestärken und 380 Newtonmeter Drehmoment zur Verfügung, die einem zwei Liter großen Vierzylinder-Turbomotor entspringen. Im Nordwesten des österreichischen Bundeslandes Vorarlberg im Örtchen Lustenau kümmert sich nun die Firma Oberscheider mit ihrer Unterabteilung O.CT Tuning um eine vierstufige Leistungssteigerung des Triebwerks.

Durch das hauseigene, inzwischen in der zweiten Generation vorliegende IPRO-System (Intelligentes Programmierungssystem) wurden auf dem eigenen Motorenprüfstand in einem aufwändigen Verfahren vier einzelne Steps erarbeitet, die jeweils Mehrleistung liefern und auf Wunsch auch nacheinander ins System eingespielt werden können, falls man nicht auf einen Schlag die volle mögliche Leistung aufschlagen und bezahlen möchte.

Diese Stufen beginnen mit 272 kW/370 PS und 460 Newtonmeter, gehen mit 278 kW/378 PS und 480 Newtonmetern weiter und erreichen schließlich 290 kW/395 PS sowie 505 Newtonmeter. Die Spitze des Eisbergs markieren 331 kW/450 PS und ein maximales Drehmoment in Höhe von 550 Newtonmetern. Damit steigert sich auch die Längsperformance deutlich, wobei O.CT keine genauen Daten angibt. Man rät Sportwagenfahrern lediglich zum Räumen der linken Spur, falls von hinten der Golf R naht. Allerdings muss an dieser Stelle angemerkt werden, dass der umgebaute Wagen dazu zu wenige Erkennungsmerkmale aufzeigt. Denn an der Karosserie verändern die Österreicher gar nichts.
 
Quelle: O.CT Tuning