Cadillac CTS-V - US-Powerlimousine

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- 6,2 Liter Kompressor-V8 mit 649 PS
- 322 km/h Höchstgeschwindigkeit
- Platz für vier Personen

 
Cadillac wird auf der NAIAS in Detroit im Januar den neuen CTS-V präsentieren. Erste Bilder und Daten gibt es bereits jetzt.

Exterieur

Gegenüber den normalen CTS-Modellen fällt die neue Topversion direkt auf. Echt-Carbon-Bauteile differenzieren die Optik deutlich in Richtung Sport. Unter der Frontschürze lauert ein Splitter auf den Fahrtwind und verwandelt diesen zusammen mit einem breiten Diffusor am Heck und einer Abrisskante auf der Kofferraumklappe in Abtrieb. Die Motorhaube besteht ebenfalls aus Kohlefaser und trägt einen großen zentralen Luftauslass für die heiße Abluft des Triebwerks. Die Kotflügel sind weiter ausgestellt und schaffen dadurch Platz für 19 Zoll große Schmiederäder. Durch das optionale Carbon Paket erhält der CTS-V einen noch aggressiveren Frontsplitter sowie den Diffusor, den Heckspoiler und die Entlüftungsöffnung in der Motorhaube in Sichtcarbon.

Interieur

Auch das Interieur zeigt sich performanceorientiert. Fahrer und Beifahrer nehmen serienmäßig auf 20-fach verstellbaren, klimatisierten Sportsitzen Platz, können diese jedoch gegen Aufpreis gegen Sportschalensitze von Recaro tauschen. Die Dekorleisten tragen mattes Sichtcarbon, während die Sitze mit Leder und Mikrofaserstoff bezogen sind. In der Front ist eine Kamera integriert, die ihr Bild an das zentrale, 12,3 Zoll große Display sendet und beim Einparken aufzeigt, ob der Splitter über die Bordsteinkante passt oder nicht. Zudem gibt es einen Parkassistenten, der automatisch in passende Lücken steuert. Während der Fahrt sorgen der Totwinkel-Assistent, der Auffahrwarner sowie der Spurhalte-Assistent für mehr Sicherheit. Durch den Performance Datenrekorder können auf der Rennstrecke Videos in HD-Qualität und mit eingeblendeten Daten aufgezeichnet werden, die anschließend in sozialen Netzwerken gezeigt werden können.

Performance

Um gegen RS 6, M5 und E 63 antreten zu können, verpasst Cadillac dem neuen CTS-V einen 6,2 Liter großen V8-Motor mit Kompressoraufladung. Dieser bringt es auf 477 kW/649 PS und ein maximales Drehmoment von 855 Newtonmetern. Über eine sportlich abgestimmte Achtgang-Automatik mit integrierter Launch Control und Schaltwippen am Lenkrad wird die Kraft auf die Hinterräder übertragen und beschleunigt die Limousine in 3,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Cadillac 200 mph, also umgerechnet rund 322 km/h an.
Im Vergleich zum Triebwerk des Vorgängers sind die Laderschrauben im 1,7 Liter großen Kompressor kleiner und vertragen dadurch höhere Drehzahlen. Somit wird schneller mehr Ladedruck generiert, der dann durch eine neu gestaltete Öffnung direkter und mit weniger Turbulenzen in Richtung Brennräume geleitet wird. Mittels einer speziellen Aluminiumlegierung der Zylinderköpfe und Titanventilen wird der Temperaturhaushalt des Motors verbessert.
Passend zur Leistung erhält der CTS-V auch ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk mit adaptiven Dämpfern, die in verschiedene Modi verstellt werden können, Michelin Pilot Super Sport Bereifung und Hochleistungsbremsen von Brembo. Zudem sorgen Domstreben und weitere Verfeinerungen für ein deutlich steiferes Chassis.

Preis

Der Cadillac CTS-V wird aller Voraussicht nach im Sommer zu den Händlern rollen. Erst dann werden auch die offiziellen Preise bekanntgegeben.

Quelle: Cadillac