Range Rover Sport - Auf der Downhill-Skipiste

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Auf vier Rädern eine schwere Piste hinab
- 'Inferno' berüchtigte Downhill-Ski-Strecke
- im Range Rover Sport neues Abenteuer
- Stuntfahrer Ben Collins hinter dem Steuer
- 15 km, 75% Gefälle, 21 Minuten Fahrzeit
 


Ein seriennaher Range Rover Sport, lediglich verändert durch den Einbau eines Überrollkäfigs, Fünfpunktgurte und verstärkte Reifen, legte kürzlich die berühmt-berüchtigte Downhill-Skipiste 'Inferno' in der Schweiz zurück. Am Steuer drehte dabei Stuntfahrer Ben Collins, der unter anderem durch seine Arbeit in den letzten James-Bond-Filmen und als erster Stig von Top Gear bekannt wurde.

Im verschneiten Winter zählt 'Inferno' zu den ältesten und mit 14,9 Kilometern Länge auch härtesten Ski-Abfahrtsrennen der Welt. Die automobile Abfahrt erfolgte jedoch vor dem ersten Neuschnee. Dennoch zeigten sich kurz nach dem Startpunkt noch restliche Schneebestände aus dem Vorjahr, die für den Wagen entlang der Strecke geräumt wurden. Bis zu 75 Prozent Gefällt und 2.170 Meter Höhenunterschied lagen vor dem britischen SUV.
 
Auf der 1928 erstmals von Skifahrern genutzten Route erreichte Ben Collins bis zu 155 km/h. Insgesamt benötigte er 21 Minuten und 36 Sekunden vom Start bis ins Ziel. Dabei ging es über Schnee, Eis, Geröll, Schlamm, löchrigen Asphalt, Kies und Gras. Herausforderungen, die man unter der geschlossenen Schneedecke des Skirennens normalerweise nicht bemerkt. Ben Collins meinte dazu: "Die Route ist eigentlich verrückt – für mich der schwerste Kurs aller Zeiten. Mit Ausnahme von flüssiger Lava hält er so ziemlich alles an Herausforderungen und Hindernissen bereit. Und auch von den Bedingungen her war es schlechter kaum denkbar: sinnflutartiger Regen gemischt mit Steilhängen. Es warteten alle möglichen Dinge, mit denen man lieber nicht in Kontakt kommen möchte."

Unterstützung erhielt Collins durch das von Land Rover patentierte 'Terrain-Response-System' mit insgesamt sechs Fahrprogrammen. Damit stellte sich der Range Rover Sport mit seinem fünf Liter großen V8-Kompressormotor und 510 PS stets bestens auf den vorliegenden Untergrund ein. Im 'Dynamik'-Modus verringert es durch steifere Stabilisatoren die Wankbewegungen, im Modus 'Gras/Schotter/Schnee' helfen Eingriffe in die Drehmomentabgabe zu einem neutralen Fahrverhalten und im 'Schlamm'-Programm sperrt das Hinterachsdifferenzial um mehr Radschlupf zuzulassen und damit die Traktion zu verbessern.

Ein kurzes Video gibt erste Eindrücke der Abfahrt. In Kürze soll eine längere Version inklusive der Zielankunft erscheinen.

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Land Rover

 

Wir verwenden Cookies um die Darstellung unserer Webseite auf allen möglichen Endgeräten bestmöglich zu gewährleisten. Durch das anklicken von uns in Beiträgen verlinkten YouTube-Videos werden personenbezogene Daten (Beispielsweise Ihre IP-Adresse, Standortinformationen, Browserversion, Betriebssystem usw.) an den anbieter übermittelt. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch unsere Webseite zu. Die Übertragung Ihrer Daten wird vom jeweiligen Anbieter (Youtube, Facebook, Google, Instagram usw.) direkt eingeleitet und nicht von Carsdaily selbst übermittelt.