Audi Prologue Piloted Driving Concept

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Autonomer Fahrmodus integriert
- Hybridantrieb mit 687 PS und 950 Nm
- Zusammenarbeit mit renommierten Zulieferern

 
 
Für die CES in Las Vegas hat Audi das kürzlich präsentierte Prologue Concept weiterentwickelt. Neben einem neuen Antriebsstrang steckt nun auch ein autonomer Fahrmodus unter der Coupé-Karosserie. Hierzu wurden einige Kameras, Laserscanner sowie Radar- und Ultraschallsensoren im Fahrzeug verbaut, die alle mit dem zentralen Fahrerassistenzsteuergerät (zFAS) verbunden sind. Dieses verfügt über einen Vierkern-Prozessor, der pro Sekunde acht Milliarden (in Zahlen: 8.000.000.000) Rechenoperationen erledigen kann. Zukünftig werden die Daten zudem über eine superschnelle Internetverbindung in eine Cloud übertragen, dort mit Algorithmen der künstlichen Intelligenz und des Machine Learning aufbereitet und zurückgeschickt. So lernt das Auto unterwegs permanent dazu und verbessert sein Verhalten in komplexen Situationen. Zudem profitieren gleichzeitig alle anderen Nutzer des Systems.

Wie gut diese Technik bereits funktioniert stellte Audi beim letzten DTM-Rennen der Saison 2014 unter Beweis, als ein A7 Prototyp die Rennstrecke in Hockenheim mit bis zu 240 km/h fahrerlos umrundete. Ein zweiter Prototyp wurde jetzt im Vorfeld der Consumer Electronics Show (CES) eingesetzt, um mit Journalisten an Bord ohne fremde Hilfe die Strecke von Stanford im Silicon Valley über Bakersfield nach Las Vegas zurückzulegen.

In Zusammenarbeit mit Nvidia entstand das virtuelle Cockpit des Prologue. Wie bereits beim ersten Prologue Concept erhielt auch das Piloted Driving Concept ein gänzlich schalterfreies Armaturenbrett mit insgesamt vier Displays. Davon sitzt eines hinter dem Lenkrad und zeigt dem Fahrer alle relevanten Daten an, wobei sich durch Wischbefehle des Beifahrers Navikarten oder Daten ins Blickfeld des Fahrers gebracht werden, die der Copilot vorher auf einem Display oberhalb des Handschuhfaches vorbereitet hat. Vor dem Schalthebel erhebt sich zudem ein hauchdünnes Display aus Organischen Leuchtdioden (OLEDs) mit Touchscreen-Oberfläche. Von hier aus können alle Funktionen der Klimatisierung, der Audioanlage und des Telefons bedient werden.

Audi zeigt außerdem die neueste Generation der Laser-Scheinwerfer mit Matrix-Laser-Technologie. Diese verfügen nicht nur über ein mehrere hundert Meter weit reichendes Fernlicht und eine flächendeckende Ausleuchtung der Fahrbahn, sondern auch ein Baustellenlicht, das bei Engstellen zwei Linien in Fahrzeugbreite auf die Straße projiziert.

Unter der Haube des Prologue Piloted Driving Concept verbaute Audi einen neuen Hybrid-Antriebsstrang, bei dem ein vier Liter großer TFSI-Achtzylindermotor mit einem kraftvollen Elektromotor zusammenarbeitet. Die Systemleistung beträgt 505 kW/687 PS und 950 Newtonmeter Drehmoment. Für den Spurt auf Tempo 100 benötigt das Luxus-Coupé 3,5 Sekunden.

Quelle: Audi