Seat Leon ST Cupra - Spanischer Sportler

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Wahlweise mit 265 oder 280 PS
- dritte Karosserieform des Leon Cupra
- ab März beim Händler

 
Seit 1996 der erste Ibiza Cupra auf den Markt kam, schreibt Seat die Cupra-Erfolgsgeschichte munter weiter. Auf dem Genfer Autosalon 2014 wurde der aktuelle Leon Cupra als dreitüriges Sport Coupé und fünftüriger Kompaktwagen präsentiert. Nun folgt erstmals ein Kombi, der Leon ST Cupra.

Exterieur

Die lange Silhouette des Leon ST wird in der Cupra-Variante durch die 18 Zoll großen Leichtmetallräder schön betont. Vorn sorgen größere Lufteinlässe und Voll-LED-Scheinwerfer für eine gute Unterscheidung zu den normalen Modellgeschwistern. Auch die Heckschürze mit angedeutetem Diffusor und zwei ovalen Auspuffendrohren sorgt für einen kraftvollen Auftritt. Hinter den Rädern sitzen ab Werk rot lackierte Bremssättel. Ebenfalls zum Serienumfang zählen auch dunkel getönte Scheiben ab der hinteren Tür.
Beim Cupra 280 wachsen die titanfarbenen Leichtmetallfelgen auf 19 Zoll, an der Dachkante sitzt ein Spoiler und die Außenspiegelkappen werden schwarz lackiert. Zudem sitzen auf den Bremssätteln Cupra-Schriftzüge.
Durch die optionalen Designlinien "Black", "White" oder "Orange" wird der Leon ST Cupra zusätzlich individualisiert. Neben der Umrandung des Kühlergrills und den Außenspiegelkappen werden auch Teile der Leichtmetallfelgen im entsprechenden Farbton lackiert.

Interieur

Schwarzes Alcantara mit weißen Ziernähten sorgt im Innenraum für sportliches Feeling. Optional ist auch eine schwarze Lederausstattung erhältlich. Auf den Fahrer wartet ein Sportlenkrad, das in der DSG-Variante mit Schaltwippen ausgestattet ist. Neben den serienmäßigen Sportsitzen gibt es auch Schalensitze mit deutlich mehr Seitenhalt. Die Pedalerie und die Einstiegsleisten bestehen aus Aluminium. Zentral im Armaturenbrett sitzt ein 6,5 Zoll großes Touchscreen-Display für das Media System Plus. Durch LEDs in den Türverkleidungen wird bei Dunkelheit eine edle Ambientebeleuchtung erreicht. Dabei passt sich die Farbe dem gewählten Cupra-Drive-Profil an: Im Normalmodus leuchten die LEDs weiß, im Cupra-Modus rot.

Performance

Wie bereits beim dreitürigen Sport Coupé und bei der fünftürigen Variante gibt es auch beim Kombi ST die Wahl zwischen zwei Leistungsstufen. Der zwei Liter große Vierzylindermotor mit Turboaufladung bringt entweder 195 kW/265 PS oder 206 kW/280 PS auf die Kurbelwelle. Das Triebwerk verfügt über eine Benzindirekteinspritzung, die im Teillastbetrieb durch eine Saugrohreinspritzung ergänzt wird. Durch deren perfekte Einstellung verringert sich der Verbrauch und damit auch die Partikelemissionen. Die Nockenwellen sind ebenfalls verstellbar und variieren durch das Valve-Lift-System den Hub der Ventile auf der Auslass-Seite. Für ein besseres Temperaturmanagement ist der Auspuffkrümmer in den Zylinderkopf integriert.
Auch bei der Kraftübertragung herrscht Wahlfreiheit zwischen einem manuellen Sechsgang-Getriebe und einem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Über ein Sperrdifferential wird die Kraft schließlich zu den Vorderrädern transportiert. In der leistungsstärksten Version mit DSG beschleunigt der neue Leon ST Cupra in glatten sechs Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch begrenzt.
Dank adaptiver Fahrwerksregelung und Progressivlenkung sowie des vom Cockpit aus anwählbaren Cupra-Drive-Profils fährt der Leon ST Cupra so sportlich, wie es seine Leistung verspricht. Viel Feinarbeit floss zudem ins Fahrwerk, um dem Kombi gleiche Fahrwerte wie den anderen Karosserievarianten anzuerziehen. Zudem liegt der Durchschnittsverbrauch pro 100 Kilometern mit 6,6 bis 6,7 Litern erfreulich niedrig.
Durch das optionale Performance-Paket erhält der Leon ST Cupra eine Hochleistungsbremsanlage von Brembo und eigenständige Räder mit Sport-Bereifung.

Preis

Der neue Seat Leon ST Cupra ist ab Mitte Februar bestellbar und kostet mindestens 32.560,- €. Der ST Cupra 280 mit DSG steht für 35.560,- € (jeweils inkl. MwSt.) in der Preisliste. Ausgeliefert werden die ersten Exemplare dann einen Monat später.

Quelle: Seat