Lister Knobbly - Wiederbelebung

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- Erster neuer Lister "Knobbly" präsentiert
- 335 PS starker Jaguar-Sechszylindermotor
- weitere 12 Exemplare werden gebaut

 
Als Lister vor einiger Zeit ankündigte, den legendären "Knobbly" von 1958 wieder aufzulegen und eine limitierte Serie von zehn Exemplaren zu verkaufen, konnten wohl selbst Experten nicht absehen, wie schnell diese sich verkaufen würden. Inzwischen haben die Briten das erste Fahrzeug auf der Autosport International in Birmingham vorgestellt und dabei angekündigt, eine finale Sonderserie mit weiteren drei Knobbly aufzulegen.

Exterieur

Mit der Neuauflage des Knobbly wird der 60. Geburtstag der Marke Lister gefeiert. Die Karosserie orientiert sich dabei eng an den originalen Zeichnungen und Plänen aus den 50ern. Der Name "Knobbly", zu deutsch "knollig", orientiert sich an der Gestaltung der Fahrzeugfront, an der sich die Motorhaube gewölbt vom Kühlerschlund bis zur Windschutzscheibe zieht. Auch die Kotflügel zeigen deutliche Wölbungen und integrieren am vorderen Ende die Scheinwerfer mit Klarglasabdeckungen. Hinter der langen Haube schließt sich das Passagierabteil mit steil stehender Windschutzscheibe und kleinen Türen an. Auch die Heckpartie zeigt drei ausgeprägte Buckel, von denen zwei zu den Kotflügeln gehören und ein weiterer den Überrollbügel hinter der Fahrerkopfstütze darstellt. In ihn ist auch der Tankschnellverschluss für den Haupttank integriert. Der Zusatztank lässt sich durch einen weiteren Einfüllstutzen hinter dem linken hinteren Kotflügel befüllen. In den Radhäusern sitzen historisch korrekte Felgen mit Zentralverschluss von Dunlop.

Interieur

Das Interieur ist sportlich-spartanisch ausgestattet. Vier Rundinstrumente sorgen am Aluminium-Armaturenbrett für die wichtigsten Fahrzeuginformationen. Dazu gibt es eine übersichtliche Anzahl von Schaltern und ein klassisches Sportlenkrad mit beledertem Kranz. Auch die Sitzmulden und der Mitteltunnel sind mit Leder bezogen. Für den Blick nach hinten ist mittig ein runder Spiegel montiert.

Performance

Für den Antrieb des Lister "Knobbly" nutzen die Briten auch bei der Wiederbelebung einen 3,8 Liter großen Reihensechszylindermotor mit den Spezifikationen des Jaguar D-Type. Dank seiner 246 kW/335 PS spurtet der offene Sportwagen in nur 4,4 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht bis zu 291 km/h Höchstgeschwindigkeit. Da das Chassis dem Original entspricht und der Überrollschutz die geltenden FIA-Regularien erfüllt, können die neu aufgebauten Fahrzeuge im historischen Motorsport eingesetzt werden.

Preis

Zu den Preisen des Knobbly äußert sich Lister nicht. Nachdem die eigentlichen zehn Fahrzeuge ausverkauft sind, gibt es jetzt noch die Gelegenheit, einen von drei finalen Knobbly zu erwerben. Neben dem reinen Fahrspaß bei Trackdays rief Lister die "Brian Lister Trophy" ins Leben, bei der der bestplatzierte Lister-Pilot im historischen Motorsport am Ende der Saison ausgezeichnet wird. Damit wird auch an den Firmengründer Brian Lister erinnert, der leider im Dezember verstorben ist.

Quelle: Lister Motor Company