Range Rover Velar - Neues SUV-Coupé

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Neues Modell zwischen Evoque und Sport
- flachere, coupé-artige Dachkonfiguration
- Reduktion außen und innen als Thema
- bis zu 22 Zoll große Leichtmetallfelgen
- entspannter Kokon mit zwei HD-Displays
 


Range Rovers Portfolio bietet anscheinend noch Lücken, wo der Laie vermutlich keine sieht. Anders lässt sich der Velar, der sich zwischen Range Rover Evoque und Range Rover Sport positioniert, kaum erklären. Er ist dabei bewusst dynamisch gehalten, nimmt ausdrücklich die erfolgreiche Exterieurgestaltung des Evoque auf und führt diese konsequent weiter. Die entsprechende Pressemeldung aus dem Hause Land Rover ist stolz und selbstbewusst gehalten. Man definiert den Velar als einen neuen Range Rover, der von einem weißen Blatt Papier ausgehend für einen neuen Käufertyp entwickelt wurde.

Exterieur

Das Exterieur wurde unter dem Gesichtspunkt der Reduktion gestaltet. Auffälligstes Merkmal sind sicherlich zunächst die versenkbaren Türgriffe und die schmalen LED-Scheinwerfer. Laut Range Rover sind es die schmalsten jemals verbauten Scheinwerfer in der Markenhistorie. Prägendes Designelement sind kraftvoll starke Flächen, die mit einer dynamisch gestalteten Dachpartie kombiniert wurden. Dennoch erkennt man sofort, dass man einen Range Rover vor sich hat, wurde die hauseigene DNA doch perfekt in das Design integriert. Bis zu 22 Zoll große Räder gepaart mit der niedrigen Dachlinie lassen das Fahrzeug optisch sehr präsent wirken. Trotz allem ist das Fahrzeug das aerodynamisch effizienteste der Markenhistorie mit einem cW-Wert von 0,32.

First Edition

Zur Markteinführung wird ferner eine First Edition angeboten. Diese Sonderserie übertrifft im Hinblick auf Anspruch und Luxus sogar die exklusive HSE-Ausstattung. Die ausschließlich mit V6-Diesel oder -Benziner bestückte First Edition des Velar überzeugt mit Details wie einer erweiterten Lederausstattung inklusive perforierten Windsor-Ledersitzen in 'Light Oyster' oder 'Ebony', einem 1600 Watt starken Signature-Reference-Soundsystem des Spezialisten Meridian, Matrix-Laser-Scheinwerfern mit besonderer LED-Signatur und 22-Zoll großen Doppelspeichenrädern mit diamantgedrehten Oberflächen. Bei den Außenfarben haben die Kunden die Wahl unter 'Corris Grey', 'Silicon Silver' und 'Flux Silver', einem einzigartig seidenmatten Finish, das exklusiv der First Edition des Velar vorbehalten ist. Dieser Lack wird von den Fachleuten der Abteilung 'Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations' im neuen Technikzentrum an der Oxford Road sorgfältig von Hand aufgetragen.

Interieur

Typisch für Range Rover ist auch das Interieur des Velar gehalten worden. Luxus wohin das Auge blickt. Bei Range Rover spricht man von einem "entspannten Kokon, der die Passagiere verwöhnt". Mit dem Begriff Kokon können jedoch auch andere Assoziationen geweckt werden, beispielsweise 'beengt'. Wie es sich wirklich anfühlt wird man vermutlich erst in Genf sehen. In Hinblick auf das bereits angesprochene, reduzierte Design hat man auch im Interieur versucht die Anzahl der Schalter und Bedieneinheiten auf ein absolutes Minimum zu beschränken.

Um diese Reduktion zu erreichen hat der Velar gleich zwei hochauflösende und je 10,2 Zoll große HD-Touchscreens intergriert, welche beste Unterhaltung und volle Kontrolle ermöglichen sollen. Ferner verfügt der Velar über einen 673 Liter großen Kofferraum. Innovativ geht es im Innenraum zu, weil erstmals für die Sitzbezüge ein betont nachhaltiges Angebot in Form besonders umweltveträglicher Premium-Textilien als Alternative zu Leder zum Einsatz kommt.

Performance

Aktuell stehen sechs Motoren für den Range Rover Velar zur Wahl. Der Kunde hat die Wahl vom zwei Liter großen Turbodiesel mit 132 kW/180 PS bis zum drei Liter großen Sechszylinder-Kompressormotor mit 280 kW/380 PS. Letzterer spurtet in 5,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und weiter bis zur elektronisch begrenzen Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Zudem kann der Kunde einen 3-Liter-V6-Biturbo-Dieselmotor mit 177 kW/240 PS sowie 700 Newtonmetern Drehmoment ordern. Allen Sechszylindern ist gemein, dass sie serienmäßig über eine komfortable Luftfederung verfügen. Weiterhin kann der Kunde einen 184 kW/250 PS starken Vierzylinder-Benzinmotor wählen, dem im Laufe des Jahres noch eine Variante mit 221 kW/300 PS zur Seite gestellt wird.

Technik

Range Rover Kunden sind anspruchsvoll. So schöpft auch der Velar aus dem Vollen und bietet alles, was heute 'State of the Art' ist. Die Karosserie ist als Aluminium-Leichtbau-Konstruktion ausgeführt. Kombiniert wird diese High-Tech-Karosserie mit einem aufwändigem Fahrwerk, welches vorne doppelte Dreiecksquerlenker und an der Hinterachse eine Intergralachse aufweist. So gerüstet sollte der Spagat zwischen Agilität und Komfort gut zu meistern sein. Moderne Assistenzsysteme sind ebenfalls an Bord. Ohne diese kommt heute niemand mehr aus. So sind nicht nur sechs Airbags an Bord, sondern darüber hinaus ein Notfallbremsassistent, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Stauassistent, ein Toter-Winkel- und Spurwechsel-Assistent sowie eine Verkehrszeichenerkennung.

Preis

Ab Spätsommer 2017 wird der Velar in den Verkauf gehen und dann zu Preisen ab 56.400,- € (inkl. MwSt.) starten.

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Land Rover

 

Wir verwenden Cookies um die Darstellung unserer Webseite auf allen möglichen Endgeräten bestmöglich zu gewährleisten. Durch das anklicken von uns in Beiträgen verlinkten YouTube-Videos werden personenbezogene Daten (Beispielsweise Ihre IP-Adresse, Standortinformationen, Browserversion, Betriebssystem usw.) an den anbieter übermittelt. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch unsere Webseite zu. Die Übertragung Ihrer Daten wird vom jeweiligen Anbieter (Youtube, Facebook, Google, Instagram usw.) direkt eingeleitet und nicht von Carsdaily selbst übermittelt.