Noble M600 Speedster - Erster Prototyp

Geschrieben von Matthias Kierse. Veröffentlicht in News

- 650 PS starker V8-Biturbomotor
- automatisiertes 6-Gang-Getriebe
- Serienfertigung angedacht

 

Im Rahmen der Autosport International in Birmingham stellte Noble Anfang des Monats einen ersten Prototypen des M600 Speedster vor. Inzwischen gibt es auch ordentliches Bildmaterial.

Bereits vor drei Jahren hatte Noble erstmals eine Computerretusche eines offenen M600 gezeigt und laut über eine Verwirklichung nachgedacht. Damals war jedoch der Serienanlauf des Coupés wichtiger als ein neuer Prototyp. Der geschlossene Noble M600 verkauft sich derweil hervorragend und ist gegen Aufpreis auch als Carbon Sport mit Sichtcarbonkarosserie erhältlich, die wahlweise farbig eingefärbt werden kann. Direkt neben dem M600 Speedster stand beispielsweise ein M600 Carbon Sport mit dunkelrot eingefärbtem Sichtcarbon.

Neben dem Dachentfall und der entsprechend umgestalteten Motorhaube erhielt der Speedster Prototyp erstmals das neu entwickelte automatisierte Sechsgang-Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad. Es handelt sich hierbei um ein klassisches Getriebe mit nur einer Kupplung, um einerseits Gewicht zu sparen und zum anderen das sportlich-harte Gefühl, für das Noble bekannt ist, zu erhalten. Am bereits sehr stabil gebauten Chassis des Coupés mussten für den Speedster keine Änderungen erfolgen.

Direkt hinter den Passagieren arbeitet ein 4,4 Liter großes V8-Triebwerk mit doppelter Turbo-Aufladung, das gemeinsam mit Yamaha entwickelt wurde. Über einen Drehschalter im Innenraum kann der Fahrer drei Leistungsstufen einstellen. Beim Motorstart stehen 331 kW/450 PS im Comfort-Modus zur Verfügung. Anschließend gibt es den Mid-Range-Modus mit 404 kW/550 PS und den Full-Power-Modus mit 478 kW/650 PS. Mit der vollen Leistung spurtet der M600 Speedster in etwas mehr als drei Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit über 320 km/h.

Bislang wurde noch nicht final über eine Serienfertigung des M600 Speedster entschieden. Wenn der offene Sportwagen jedoch auf den Markt kommen sollte, möchte Noble mit ihm eines der schnellsten Cabrios der Welt anbieten.

Quelle: Noble