O.CT Tuning Corvette Stingray - Stechreiz

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Leistungssteigerung durch Kompressor
- 630 statt 466 PS
- hochwertige Edelbrock-Komponenten

 
Beim österreichischen Tuner O.CT erhält die aktuelle Chevrolet Corvette Stingray auf Kundenwunsch ein deutliches Leistungsplus. Bislang war man eher für Software-Optimierungen bekannt, die über die OBD-II-Schnittstelle ins Steuergerät programmiert wurden. Seit einiger Zeit kümmert sich O.CT jedoch auch gezielt um Kompressorumbauten und hat sich als Basisfahrzeuge speziell die V8-Modelle von Audi sowie großvolumige US-Fahrzeuge herausgesucht.

Als technischen Partner hat man den amerikanischen Zubehörhersteller Edelbrock hinzugewonnen, für den O.CT als offizieller Importeur in der Schweiz agiert. Vor Ort in Lustenau wird die Kompressoraufladung speziell auf den europäischen Markt abgestimmt. Dies geschieht auf einem mordernen Allrad-Leistungsprüfstand und mittels Anpassungen der Motorsoftware. Zudem werden Ladeluftkühler verbaut, um die komprimierte Ansaugluft zu kühlen.

Bei der Corvette C7 Stingray kommt ein E-Force-Kompressorkit zum Einsatz, durch das die serienmäßige Leistung von 466 auf 630 PS (463 kW) steigt. Das maximale Drehmoment klettert von 630 auf 810 Newtonmeter. Optional ist zudem eine Edelstahl-Abgasanlage mit einer auf Knopfdruck steuerbaren Klappe für die Lautstärke erhältlich. Alle Umbauten werden per Teilegutachten vom TÜV eingetragen. So steigt der Stechreiz des amerikanischen Stachelrochens deutlich weiter an.

Quelle: O.CT Oberscheider Tuning GmbH