Aston Martin Vantage AMR - Als V8 oder V12

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- AMR-Versionen aller Vantage-Varianten
- als Coupé oder Roadster mit V8 oder V12
- fünf Karosseriefarben mit Akzentpaketen
- Interieur jeweils auf Exterieur abgestimmt
- per Carbon und Aero Kit individualisierbar
 


Nachdem Aston Martin auf dem Genfer Autosalon mit Rapide AMR und Vantage AMR Pro die ersten zwei Modellreihen der neuen Sport-Tochtermarke AMR präsentiert hatte, folgen nun die nächsten zwei Ableger. Das erfolgreichste Sportwagenmodell der Markengeschichte, der Vantage, erhält in V8- und V12-Konfiguration die sportliche Überarbeitung mit Straßenzulassung. Als V8 Vantage AMR Pro durfte er nur auf die Rennstrecke.

Exterieur - Roadster und Coupé möglich, Aero Kit beim Coupé optional

Für die Karosserie bietet AMR die Lackfarben 'Stratus White' mit orangefarbenen Akzenten, 'Ultramarine Black' mit blauen Akzenten, 'Zaffre Blue' mit roten Akzenten und 'Scintilla Silver' mit grauen Akzenten an. Alternativ erhält der Wagen durch das auch in den Pressebildern gezeigte 'AMR Halo Pack' die Farben der Werksrennfahrzeuge aus der GTE-Klasse der FIA WEC, nämlich 'Stirling Green' mit Akzenten in 'Lime Green'. In den Radhäusern des V8 Vantage AMR sitzen fünfspeichige Leichtmetallräder, die in drei unterschiedlichen Farbvarianten lieferbar sind. Ebenso sind auch die Zehnspeichen-Felgen des V12 Vantage AMR in drei Farben erhältlich. Sowohl V8 als auch V12 Vantage AMR sind als Coupé und Roadster erhältlich.

Gegen Aufpreis gibt es einen Carbon-Kühlergrill, Carbon-Leisten in den Luftauslässen der vorderen Kotflügel, Carbon-Elemente in den Rückleuchten und auch Außenspiegelabdeckkappen in Sichtcarbon. Das auf den Pressebildern am weißen Fahrzeug sichtbare 'AMR Aero Paket' sorgt für zusätzlichen Anpressdruck, entstand gemeinsam mit den Experten von Aston Martin Racing und ist nur für das Coupé orderbar. Es umfasst einen größeren Frontspoiler, seitliche Flics an der Frontschürze, neue Schwellerverkleidungen und einen feststehenden Heckflügel. Am weißen Fahrzeug sind auch die optionalen Schmiederäder im exklusiven Design zu sehen. Ohne Aufpreis gibt es zudem die Aston Martin Logos in den Farben des britischen Union Jack.

Interieur - Auf Exterieur abgestimmte Konfiguration

Passend zu jeder Exterieur-Konfiguration haben die Gestalter der Q-Abteilung von Aston Martin eine passende Interieur-Gestaltung konfiguriert. Durch die Kombination von Leder und Alcantara in den Coupés und die ausschließliche Verwendung von Leder in den Roadster-Modellen in Kombination mit Zier- und Steppnähten sowie Farbakzenten in den Akzentfarben der Karosserie betont Aston Martin geschickt die handwerklichen Qualitäten der Mitarbeiter. Neben den normalen Sportsitzen bietet das optionale Ausstattungsprogramm auch ultraleichte Carbon-Schalensitze an. Auch die oberen Türtafeln, die Türöffner und das Dekorelement rund um die Bedienelemente tragen auf Wunsch Sichtcarbon. Ein passgenaues Gepäckset und Helme in Wagenfarbe sind ebenfalls erhältlich.

Performance - Als V8 oder V12 lieferbar

Unter der Motorhaube des Vantage AMR werkelt wahlweise der 4,7 Liter große V8-Motor in einer 321 kW/436 PS starken Ausbaustufe oder das sechs Liter große V12-Triebwerk, das hier eine Leistungssteigerung auf 444 kW/603 PS erhält. Beide Antriebsvarianten stellen die Kunden vor die Frage, ob sie ein manuelles oder automatisiertes Getriebe haben möchten. Mit der optionalen Titan-Abgasanlage für den V12 Vantage AMR lassen sich 14 Kilogramm Gewicht einsparen, während gleichzeitig der Soundtrack des Sportwagens deutlich nachgeschärft wird.

Preis

Preislich geht es für den V8 Vantage AMR als Coupé bei 126.995,- € (inkl. MwSt.) los. Zu den restlichen Modellen machte Aston Martin noch keine Angaben. Vom V8 gibt es als Coupé und Roadster insgesamt 200 Autos weltweit, vom V12 werden insgesamt lediglich 100 Exemplare hergestellt. Erste Auslieferungen erfolgen im vierten Quartal 2017.

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Aston Martin