Ford Expedition FX4 - Neues Offroad-Paket

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Neues Expedition-Modell in USA vorgestellt
- optionales Offroad-Paket FX4 mit dabei
- über 20% der Kunden fahren ins Gelände
- Unterbodenschutz, Trittbretter, 18-Zöller
- elektronisches Sperrdifferenzial, 380 PS
 


Ford stellte in den USA den neuen Expedition inklusive dem optionalen Geländepaket FX4 vor, der deutlich offroadtauglicher als alle seine Vorgänger sein soll. Immerhin nutzen laut Kundenbefragungen mehr als 20 Prozent der Expedition-Besitzer ihre Fahrzeuge tatsächlich im Geländeeinsatz.

Exterieur - Unterboden geschützt, Trittbretter erleichtern Einstieg

Außen erhält der große Expedition durch das FX4-Paket insgesamt sieben Unterfahrschutzelemente, die unter dem Fahrzeug vor Beschädigungen durch Steine und andere überfahrene Hindernisse schützen. Dazu gehört ein neuer Sandschutz für den Ladeluftkühler und Stahlplatten unter Lenkung, Motor und Getriebe sowie unter dem Verteilergetriebe und dem Tank. Ebenso zählen seitliche Trittbretter über die volle Länge zum Lieferumfang. Im Vergleich zum normalen Expedition wurde der Frontspoiler verkleinert, um mehr Rampenwinkel zu ermöglichen. In den Radhäusern sitzen 18 Zoll große Leichtmetallräder im Farbton 'Magnetic metallic'.

Interieur - Leicht zu reinigende Gummi-Fußmatten

Innen bietet der Expedition weiterhin Platz für bis zu acht Personen. Um dem Einsatzzweck im rauhen Gelände Rechnung zu tragen, erhält er in allen Sitzreihen Gummi-Fußmatten, die nach Familienausflügen auf's Land oder Abenteuer-Fahrten einfach gesäubert werden können.

Performance - 380 PS, elektronisches Hinterachs-Sperrdifferenzial

Im neuen FX4-Offroadpaket sind geländetaugliche Federn und ein neu patentiertes, elektronisches Sperrdifferenzial an der Hinterachse beinhaltet. Dessen Sperrwirkung kann der Fahrer vom Cockpit aus über das 'Terrain Management System' auf den jeweiligen Untergrund anpassen. Als Modi stehen dabei unter anderem 'Normal', 'Sport', 'Snow', 'Mud' oder 'Sand' zur Auswahl. Neben der Differenzialsperre beeinflusst das System auch die Gasannahme, die Getriebeschaltpunkte und weitere Kennlinien. Der Fahrer kann zudem manuell zwischen Hinterrad- oder Allradantrieb umstellen. Hinzu kommen Offroad-Reifen mit grobstolligem Profil von Michelin.
 
Als Antrieb fungiert ein 3,5 Liter großer EcoBoost-Benzinmotor mit 280 kW/380 PS sowie 637 Newtonmetern Drehmoment. Diese Kraft gelangt über eine neu entwickelte Zehngang-Automatik auf die Räder. Das Triebwerk ermöglicht in den USA einen Bestwert bei der Zuglast von 4,2 Tonnen.

Preis

Ford plant bisher keinen offiziellen Import des Expedition in Deutschland. Interessenten müssen sich also an freie Importeure wenden. Zum Preis des neuen FX4-Offroadpaketes in den USA machte man noch keine Angaben. Die Auslieferung beginnt im Herbst.

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Ford