Buick Regal GS - Erste Bilder der China-Version

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Chinesischer Cousin des Opel Insignia OPC
- vermutlich optisch identisch zu US-Version
- sportlich gestaltete Schürzen & Schweller
- auch im Innenraum sportlich aufgewertet
- rund 310 PS starkes V6-Triebwerk an Bord
 


Auf Basis des neuen Opel Insignia bringt General Motors weltweit baugleiche Fahrzeuge unter verschiedenen Markenlabels auf die Straße. Nachdem wir an dieser Stelle bereits die australische Variante namens Holden Commodore V6 gezeigt haben, werfen wir jetzt einmal einen Blick auf die amerikanische und chinesische Version, die als Buick Regal vom Band läuft. Und während man in Rüsselsheim noch an einer möglichen Sportvariante als Insignia OPC werkelt, rollt der Regal in Kürze bereits in der neuen Topmotorisierung GS zu den Händlern.

Exterieur - Neu gestaltete Schürzen und Schweller

Auf den beiden bislang veröffentlichten Bildern zeigt sich die chinesische Version des Buick Regal GS, die jedoch vermutlich optisch identisch zum US-amerikanischen Pendant sein wird - abgesehen von den dort vorgeschriebenen Positionsleuchten. An den größeren Lufteinlässen außen in der Frontschürze finden sich Metallumrandungen, der Kühlergrill trägt ein schwarzes Gitter und im unteren Bereich der Schürze zeigt sich ein formschön integrierter Spoiler in Wagenfarbe. Auch die Seitenschweller tragen im Vergleich zu den normalen Serienbrüdern etwas dicker auf. Von der wohl ebenfalls überarbeiteten Heckansicht gibt es bislang noch nichts zu berichten, da Buick hierzu keine Bilder freigab. Dafür sieht man die schwarz lackierten Leichtmetallräder nebst roten Bremssätteln von Brembo in den Radhäusern.

Interieur - Sportlich aufgewertet

Den Innenraum des Buick Regal GS kennen wir bereits von Opel Insignia und Holden Commodore V6. Neu sind allein die sportlich konturierten Sitze sowie die roten Ziernähte im ansonsten doch eher schwarz gehaltenen Cockpit. Auch das mit perforiertem Leder bezogene Sportlenkrad unterscheidet sich von jenen Steuerrädern, die in den normalen Regal-Ablegern zu finden sind. Im Fußraum erspähen aufmerksame Betrachter Pedale und Fußstütze aus Aluminium.

Performance - Rund 310 PS starker V6-Saugmotor

Als Antrieb für den Buick Regal GS ist ein Sechszylindermotor mit Brennräumen in V-Anordnung vorgesehen, der "rund 310 PS" leisten soll. Diese Daten erinnern stark an den Holden Commodore V6, unter dessen Haube sich ein 3,6 Liter großes V6-Triebwerk mit 230 kW/313 PS sowie 370 Newtonmetern Drehmoment verbirgt. Obwohl der Regal GS ein Vorgeschmack auf den kommenden Opel Insignia OPC sein dürfte, schlossen die Rüsselsheimer einen V6 bereits kategorisch aus. Hierzulande bleibt es somit wohl beim turboaufgeladenen Vierzylinder.

Preis

Buick machte noch keine Angaben zu den Preisen der chinesischen Version des Regal GS. Ebenso steht noch nicht fest, wann die amerikanische Variante debütiert. Für Opel-Fans könnte es eventuell bereits im September auf der IAA soweit sein, dass sie den neuen Insignia OPC erstmals anschauen können.

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Buick