Nissan GT-R - Mehr Komfort für 2015

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Verbesserung der Langstreckenqualitäten
- weniger Geräusche von Antrieb und Bremsen
- optional neue Track Edition erhältlich

 
Nissan schickt den erfolgreichen Sportwagen GT-R mit einer erneuten Modellpflege ins Jahr 2015. Bei den Modifikationen lag das Hauptaugenmerk auf mehr Fahrkomfort in Kombination mit geringeren Geräuschen im Innenraum - also mehr GT-Qualitäten. Gleichzeitig sollten aber keine Abstriche beim typischen sportlichen Handling des Renners gemacht werden. Im Gegenteil bewirken die neuesten Veränderungen sogar ein nochmal präziseres Fahrgefühl sowohl bei niedrigen wie auch hohen Geschwindigkeiten.

An den Radaufhängungen wurden die Stoßdämpferraten modifiziert, was in Zusammenarbeit mit einer umgeschriebenen Motorsoftware die Kurvenstabilität optimiert. Dadurch reduzieren sich Lenkkorrekturen und der Fahrer kann leichter die Ideallinie halten. Auch auf rauen Fahrbahnuntergründen wirkt sich diese Veränderung positiv aus und erhöht das Sicherheitsgefühl.

Die Japaner führten zudem Modifikationen an der Lenkung aus, um Vibrationen im Motorleerlauf zu eliminieren. Dazu erhielten die Bremsbeläge eine neue Struktur auf der Kolbenseite, wodurch sich das Pedalgefühl und die Bremskontrolle verbesserten. Durch eine Materialänderung auf der Belagsseite ließen sich außerdem die Bremsgeräusche verringern. Zur Geräuschverringerung tragen auch neue Teppiche im Kofferraum bei.

In Zusammenarbeit mit Reifenpartner Dunlop wurde auch das Material und die innere Struktur der werksseitig verbauten Pneus verbessert. Auch hier lag der Schwerpunkt auf mehr Komfort durch bessere Geradeaus-Stabilität und verbessertes Abrollen auf unebener Fahrbahn.

Natürlich machten die japanischen Ingenieure nicht vor dem 3,8 Liter großen V6-Biturbomotor oder dem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe halt. Die jeweiligen Managementsysteme erhielten eine neue Abstimmung. Zusätzlich wurden Getriebe und Antriebswelle überarbeitet, um Geräusche und Vibrationen, die beim Betätigen und Lösen des Gaspedals entstanden, zu beseitigen. Auch die Lager innerhalb des Schwungradgehäuses sorgen nun für weniger Geräusche.

Als neue Option kommen zehnspeichige Leichtmetallräder von RAYS ins Programm, die durch ihre blau-schwarze Beschichtung ins Auge fallen. Beim GT-R Premium Edition gehören sie ab jetzt zur Serienausstattung.

Für noch mehr Performance und Motorsport-Flair steht die neue Track Edition, die von den Nismo-Technikern entwickelt wurde und unterhalb des GT-R Nismo rangiert. Gegenüber den normalen GT-R-Modellen verfügt sie über zusätzliche Verklebungen für mehr Karosseriesteifigkeit, optimierte Luftabführung aus den vorderen Kotflügeln, modifizierte Radaufhängungen von Nismo, maßgeschneiderte Stabilisatoren mit höherer Federrate vorn und hinten sowie Schmiederädern von RAYS mit einer Bereifung vom Typ Dunlop SP Sport Maxx GT 600 DSST.

Quelle: Nissan