Zagato Iso Rivolta Vision Gran Turismo

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Neue Messe für Autosammler in Basel
- Grand Basel startet im September 2018
- bei Preview Premiere einer Konzeptstudie
- Zagato Iso Rivolta Vision GT teilenthüllt
- Fahrzeug virtuell zu fahren in GT Sport
 
Im Rahmen der 'Grand Basel', einer neuen Automesse parallel zur Art Basel, präsentierte das italienische Designhaus Zagato die Konzeptstudie Iso Rivolta Vision Gran Turismo. Der angehängte Beiname macht direkt klar, worum es sich hier handelt: Im kommenden Monat erscheint mit 'Gran Turismo Sport' der neueste Teil des erfolgreichen Konsolen-Rennspiels für die PlayStation 4 von Sony und das Zagato-Konzept ist Teil der exklusiv für diese Spielereihe gestalteten Fahrzeuge, die es überwiegend nur virtuell gibt. Einige Exemplare schafften es indes auch in die reale Welt, um als Studien auf Messen gezeigt zu werden, darunter beispielsweise Exponate von Mercedes-AMG, Volkswagen oder der vor einem halben Jahr in Genf präsentierte Pininfarina Fittipaldi.
 
Zagato macht es indes noch spannend. Weder die technischen Daten des Iso Rivolta Vision Gran Turismo wurden bekannt gegeben, noch wurde das Tuch über der Studie komplett weggezogen. Einzig die vordere linke Ecke durfte sich unverhüllt im Scheinwerferlicht sonnen. Zu sehen gab es dabei einen rassigen Sportwagen, der in seinem Stil an den Anfang der 1960er Jahre gebauten Iso Rivolta erinnern soll. Hierzu verspricht Firmenchef Andrea Zagato zudem gleich zwei Dinge. Erstens soll der Wagen einen noch sportlicheren Bruder an die Seite gestellt bekommen - erneut nur virtuell, eine Serienfertigung ist nicht geplant - und zum zweiten sollen die Leistungsdaten der Form angepasst sein. Im legendären Original werkelten V8-Motoren aus den USA, vielleicht ließ man sich hier ebenso inspirieren?
 
Mit der Grand Basel möchte die Messeagentur MCH Group, die auch die erfolgreiche Kunstmesse Art Basel veranstaltet, ein neues Konzept für Automessen etablieren, das sich gezielt an hochklassige Sammler widmet. Der Fokus liegt dabei gezielt auf hochpreisigen Oldtimern, Neuwagen aus der exklusiven Liga und Konzeptstudien der renommierten Designhäuser wie Zagato, Touring Superleggera, Pininfarina und co. Aussteller müssen sich mit ihren Exponaten bei einem Kuratorium bewerben, um eine Zulassung für die Messe zu erhalten. Insgesamt möchte man ab 2018 zwischen 100 und 250 Fahrzeuge pro Ausstellung zeigen.
 
Zur Ankündigung des neuen Messekonzepts zeigte man neben dem Zagato Iso Rivolta Vision Gran Turismo auch den Bertone Chevrolet Corvair Testudo von 1963, den Giorgetto Giugiaro dort als Designchef zeichnete bevor er sich selbstständig machte. Hinzu kamen ein von Modedesigner Rem D. Koolhaas (Sohn des gleichnamigen Architekten) gestaltetes 'Lo Res Car', bei dem er sich vom Lamborghini Countach inspirieren ließ und dessen Keilform auf insgesamt acht glatte Flächen reduzierte sowie aus der Vorkriegsära ein 1935er Avions Voisin C25, von dem damals nur sieben Exemplare entstanden. Zur ersten Grand Basel wird vom 3. bis 9. September 2018 nach Basel eingeladen. Im Erfolgsfall sind Ableger in Miami und Hongkong geplant.

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de 

Quelle: Zagato, Grand Basel, diephotodesigner.de, presseportal.de