Buick Enclave - Neues Modell nach rund 10 Jahren

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in News

- Zweite Modellgeneration rollt zum Händler
- US-SUV mit sieben vollwertigen Sitzplätzen
- typisches Design als sanfte Evolutionsstufe
- vier Ausstattungslinien stehen zur Auswahl
- 310 PS starker V6-Motor unter der Haube
 


Das mittelgroße SUV der amerikanischen GM-Marke Buick, der Enclave, ist seit fast zehn Jahren mehr oder weniger unverändert auf dem Markt. Damit ist es eindeutig Zeit für einen Nachfolger den die Amerikaner jetzt unter dem bewährten Namen präsentierten. Der Enclave des Modelljahrgangs 2018 zeigt sich einerseits vertraut, andererseits behutsam modernisiert.

Exterieur - Harmonisches Design im bekannten Stil

Äußerlich ist das neue SUV auf den ersten Blick als Enclave zu erkennen. Formal ist es eindeutig eine Evolution statt einer Revolution mit komplett neuer Formensprache. Wie bereits beim Vorgänger dominieren der große, markentypische Grill im Wasserfall-Design mit dem prägnanten Logo von Buick sowie der kurze Vorderwagen die Ansicht des Enclave. Weich gezeichnete Linien, die unterhalb der Fensterlinie durch dezente Sicken unterstützt werden, prägen die Seitenansicht. Eine in einem geschwungenen Bogen von der A-Säule bis ins Heck führende Chromleiste begrenzt die Seitenansicht zum Dach hin, eine weitere Chromlinie führt ebenfalls in geschwungenem Bogen unterhalb der Seitenfenster bis zur D-Säule und an ihr entlang bis kurz vor das obere Pendant. Die seitlichen Sicken führen die Linien zur Heckansicht, die mit ihren gegenläufig gezeichneten Formen des Heckfensters sowie den Leuchteneinheit dem Design eine gewisse Spannung verleiht. Auffallend sind die quer stehenden Rückleuchten, die anders als bei vielen SUVs bis in die Heckklappe hineinreichen, statt senkrecht an den äußeren Ecken angebracht zu sein. Insgesamt ist der neue Enclave ein harmonisch und hochwertig auftretendes Automobil, ohne allerdings neue Designtrends zu setzen.

Interieur - Vier Ausstattungslinien

Fahrzeuge dieses Segments werden häufig als Familientransporter eingesetzt. Für diese Aufgabe ist der neue Enclave bestens vorbereitet. Insgesamt drei Sitzreihen nehmen bis zu sieben Personen auf. Während die beiden vorderen Reihen jeweils über zwei komfortable Einzelsitze verfügen, findet sich am Ende in Reihe drei eine 2:1 geteilte Sitzbank, die ebenfalls erwachsenen Fahrgästen ausreichend Kopf- und Fußraum bietet. Lediglich in der Breite dürfte es bei drei Personen - sollten diese nicht gerade Model-Maße aufweisen - etwas enger zugehen. Ein gut gelöstes Detail ist der Zugang zur dritten Sitzreihe. Der rechte Sitz der zweiten Reihe fährt im Ganzen nach vorn. So kann auch ein dort installierter Kindersitz in seiner Position verbleiben.

Das neugestaltete Armaturenbrett weist passend zum äußeren Design des Enclave weiche geschwungene Linien auf. Betont durch eine Chromleiste, die von der A-Säule leicht abfallend bis zur Mittelkonsole und ab dort in gleichem Winkel wieder ansteigend zur anderen A-Säule das Armaturenbrett nach unten begrenzt, zeigt das amerikanische SUV ein aufgeräumtes und übersichtliches Cockpit. Vor dem Fahrer geben erstaunlicherweise in Zeiten der Bildschirme optisch ansprechende und gut abzulesende Rundinstrumente die notwendigen Informationen an, während der vorbildlich hoch angebrachte Touchscreen oberhalb der Mittelkonsole für die Steuerung der Nebenfunktionen wie beispielsweise die serienmässigen Funktionen Apple CarPlay und Android Auto zuständig ist. Unter dem Bildschirm befindet sich die Bedieneinheit für die serienmäßige Klimaautomatik. Die breite Mittelkonsole teilt Fahrer- und Beifahrersitzraum und bildet gleichzeitig die Mittelarmlehne für beide.

In Ausstattung und Technik zeigt sich der neue Enclave auf dem Stand der Technik, obwohl einige Features erst ab den höheren Ausstattungsvarianten verfügbar sind. Insgesamt vier verschiedene Ausstattungsvarianten sind für das neue SUV verfügbar. Bereits ab der 'Base' benannten Einstiegsversion gehören die Dreizonen-Klimaautomatik, elektrische Fensterheber und Seitenspiegel, Tempomat, Zentralverriegelung inklusive elektrisch bedienbarer Heckklappe, elektrisch verstellbare und beheizbare Frontsitze sowie LED-Frontscheinwerfer zum Lieferumfang des Enclave. In der nächsthöheren Ausstattung 'Essence' glänzt das SUV mit Lederpolstern und Totwinkel-Assistent serienmäßig. Auf Wunsch sind ab dieser Variante Navigationssystem, Surround-View-Kamera inklusive Rückfahrkamera und ein elektrisches Schiebedach lieferbar. Ein Premium-Soundsystem von Bose, vordere Sitzkühlung sowie Sitzheizung in der zweiten Reihe und eine elektrisch bedienbare dritte Sitzbank umfasst die 'Premium'-Variante zusätzlich, während das 'Avenir' betitelte Topmodell bereits serienmäßig über Surround-View, Navigation und Wireless Charging für Mobiltelefone verfügt.

Performance - V6-Triebwerk mit 310 PS

Allen Enclave gemeinsam ist die Antriebsquelle, ein 3,6 Liter großer V6-Motor, der eine Höchstleistung von 228 kW/310 PS bereitstellt. Damit steigt die Leistung im Vergleich zum Vorgänger um moderate 22 PS, während das maximale Drehmoment mit rund 360 Newtonmetern bei 2.000 U/min bedingt durch eine andere Motorabstimmung geringfügig niedriger ausfällt. Die Kraftübertragung erfolgt bei allen Modellen über eine Neunstufen-Automatik auf die Vorderräder. Ab der Ausstattungsvariante Essence ist auf Wunsch eines von zwei verschiedenen Allradantriebssystemen lieferbar. Während der simplere Allrad in dieser Version lediglich per Bremseneingriff gesteuert über die ABS-Sensoren Traktionsverluste ausgleicht, bietet die technisch aufwendigere Technik der Premium- und Avenir-Modelle mit Allradantrieb eine Sperre mit Drehmomentverteilung an der Hinterachse.

Preis

Auf dem amerikanischen Markt beginnen die Preise für den neuen Enclave bei 41.365,- US$ (rund 36.185,- €) für die Einstiegsvariante Base. Für den Essence werden mindestens 45.585,- US$ (rund 38.775,- €) und für den Premium 49.385,- US$ (rund 42.000,- €) fällig. Am oberen Ende der Preisskala liegt der Avenir, für den Buick Preise ab 54.390,- US$ (rund 46.264,- €) aufruft. Für den Essence kostet der einfachere Allradantrieb 2.000,- US$ (rund 1.700,- €) Aufpreis, das den Premium und Avenir vorenthaltene Allradsystem kostet 2.300,- US$ (rund 1.955,- €) mehr. Der neue Enclave ist ab Herbst 2017 in den USA verfügbar, ein Export nach Europa ist zurzeit nicht vorgesehen.

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de


Quelle: Buick