Porsche 908/04 Concept - Externes Konzept

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Designer erstellen nach Feierabend 908/04
- inspiriert vom legendären 908 LH von 1969
- mit neuen Details in Moderne übertragen
- ursprünglich ohne den Segen von Porsche
- inzwischen Kooperation mit Zuffenhausen
 


Normalerweise erstellen Autohersteller ihre Konzeptstudien in Eigenregie, um sie anschließend intern oder auf großen Automessen zu präsentieren. Wenn von externen Designern entsprechende Fahrzeuge gezeichnet und aufgebaut werden, muss eine Freigabe für die Markenlogos und gegebenenfalls auch für die Modellnamen erfolgen. Wenn dieser Schritt ausgelassen wird, können sich rechtliche Konsequenzen ergeben. Entsprechend verwundert es nicht, dass die fünf Macher unseres heutigen Themenschwerpunkts gewisse Sorgen machten, als eines Tages eine eMail aus Zuffenhausen im virtuellen Postfach eintraf. Aber wir beginnen mit der Geschichte besser von vorn.
 
Die fünf Hauptprotagonisten Alan Derosier (Exterieur-Design), Guillermo Mignot (Interieur-Design), Marcos Beltrao (Exterieur-Modelleur/Rendering), Martin Peng (Komponenten-Modelleur) und Tom Wheatley (Bildbearbeitung) arbeiten gemeinsam in der Designabteilung eines chinesischen Autoherstellers. Offenbar lastete sie ihr eigentlicher Beruf jedoch nicht aus. Da alle fünf große Fans der deutschen Sportwagenmarke Porsche sind, holten sie sich von ihrem Arbeitgeber die Freigabe nach Feierabend ihre Computer für ein privates Projekt nutzen zu dürfen und erstellten einen modernen Rennsportwagen mit klassischer Inspiration.
 
Besonders 908 Langheck und 917 haben es dem Team angetan. Die Rennepoche der späten 1960er und frühen 70er zeichnete sich durch radikale Konzepte aus, die schließlich im ersten von inzwischen 19 Gesamtsiegen der Zuffenhausener Marke mündete. Weitere Inspirationen holte man sich bei einem befreundeten Autohändler in dessen Werkstatt ein 991 GT3 RS und ein 918 Spyder gewartet werden. So finden sich an der Konzeptstudie beispielsweise die oben ins Freie tretenden Auspuffendrohre hinter dem Cockpit, wie sie auch der Hybridsupersportwagen zeigte. Wo wir schon beim Thema Hybrid sind: Passend zu den aktuellen LMP1-Regularien legte man den '908/04' getauften Neuling ebenfalls für einen Hybridantrieb aus.
 
Fast zwei Jahre lang blieben die fünf Kollegen nach Feierabend länger im Büro und erstellten in rund 5.000 Arbeitsstunden eine virtuelle Studie, die auch im realen Leben bestehen könnte. Und das nicht nur als reiner Rennwagen, sondern theoretisch auch als straßentauglicher Supersportwagen. Hierfür nutzten die Designer ihre Erfahrungen und firmeninternen Vorgaben zu Sitzposition, Kopffreiheit, Sichtbarkeit, Ein- und Ausstiegswinkeln, Schwellerbreiten und so weiter. Im Laufe der Monate entschied man sich dazu, den Projektfortschritt auf einer eigenen Webseite zu veröffentlichen. Dabei stellte man den Wagen ursprünglich so vor, als könne er in naher Zukunft zu einem Teil der Gran-Turismo-Spielereihe werden - in Form der Vision-GT-Wagen. Inzwischen erhielt die Seite eine neue Adresse: www.porschevision908.com.
 
Aufgrund ihrer Web-Aktivitäten erreichte die Gruppe großes weltweites Aufsehen, das früher oder später auch in Zuffenhausen zur Kenntnis genommen wurde. Im August 2016 schickten Verantwortliche der Sportwagenmarke die weiter oben bereits angesprochene eMail - und waren alles andere als sauer über die Nutzung des Markennamens und der Logos. Im Gegenteil, man war ausgesprochen positiv begeistert von der Arbeit des Fünfer-Teams und bot diesem an, einen Teil der Story gemeinsam weiterzuschreiben. So legte man gemeinsam Hand an das noch nicht vollendete Interieur des 908/04 Concept und erstellte ein Modellauto im Maßstab 1:4 mit zu öffnenden Türen. Hierfür entwarf man neue Sponsoren-Lackierungen im Stil des aktuellen 919 Hybrid. Zudem stellte Porsche das gesamte Projekt auf den hauseigenen Social-Media-Kanälen und im Porsche-Newsroom vor. Ob der 908/04 eventuell doch noch eine Chance auf sein virtuelles Debüt in Gran Turismo Sport erhält, bleibt vorerst abzuwarten. Wünschenswert wäre es zweifellos.

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Porsche, porschevision908.com