Exklusiv: Lamborghini Urus - Premiere am 4.12.

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Finale Abstimmungsfahrten am Nürburgring
- besonders sportliches SUV von Lamborghini
- Urus bleibt optisch eng an 2012er Studie
- erhält V8-Biturbomotor mit rund 650 PS
- Weltpremiere am 4.12. in Sant'Agata
 


Im Rahmen der IAA in Frankfurt gab Lamborghinis CEO Stefano Domenicali bekannt, dass am 4. Dezember die Weltpremiere des Urus stattfindet. Damit greifen die Italiener ein Thema wieder auf, das sie bereits in den 1980er Jahren mit mäßigem Erfolg beackert haben: Luxuriöse Geländewagen. Damals allerdings entstand der LM002 aus einem missglückten Militär-Experiment, erhielt den V12 aus dem Countach und sah aus, als hätte der Designer einem Schuhkarton Räder verpasst. Nicht zwingend die besten Verkaufsargumente, auch wenn der grobschlächtige Wagen heute ein durchaus gesuchtes Sammlerstück ist. Mit dem Urus bewegt man sich am anderen Ende der Skala: Besonders sportliche SUVs. Eine Kunstform, an die in den 80ern noch nicht zu denken war.
 
Anstatt den V12 aus dem Aventador oder den V10 aus dem Huracán zu verwenden setzt Lamborghini beim neuen Urus auf einen vier Liter großen V8-Biturbomotor aus dem Konzernregal von Volkswagen. In seinen Grundzügen ist das Aggregat bereits aus dem Audi RS 6 oder dem Bentley Continental GT V8 bekannt. Im italienischen SUV soll er rund 650 PS leisten. Es ist das erste Serienfahrzeug von Lamborghini mit Turboaufladung. Auf die Markteinführung mit V8 soll in einigen Jahren auch eine Hybridvariante des Urus folgen - ebenfalls erstmals in der Lamborghini-Geschichte. Als Plattform nutzt man jene des Konzernbruders Bentley Bentayga, wodurch sowohl für ein ordentliches Fahrwerk als auch für einen intelligenten Allradantrieb gesorgt ist.
 
Nach rund fünfjähriger Entwicklungszeit möchte Lamborghini allein in 2018 noch über 1.000 Exemplare des Urus ausliefern. In den Folgejahren soll diese Zahl konstant auf rund 3.500 Stück pro Jahr anwachsen und damit eine wichtige Säule im Angebot der Italiener ausmachen - ähnlich wie es der Cayenne bei Porsche ist. Mit dieser Stückzahl würde er rund die Hälfte der Jahresproduktion ausmachen. Hierfür errichtete man am Stammsitz in Sant'Agata eine neue Fertigungshalle und schuf rund 500 neue Arbeitsplätze.
 
Unserem Erlkönigjäger rollte nun ein getarnter Lamborghini Urus in der Nähe des Nürburgrings vor die Kamera. Dort und auf anderen Teststrecken weltweit sammeln die Entwickler aktuell finale Eindrücke, um den SSUV (Super Sport Utility Vehicle) für alle Bedingungen passend abzustimmen. Dabei fällt auf, dass er sich optisch klar an der Konzeptstudie orientiert, die Lamborghini 2012 präsentierte.

Anfang des Jahres berichteten wir bereits über den V8-Motor im Urus und zeigten dazu Bilder der Konzeptstudie: http://www.carsdaily.de/carsdailynews/2385-lamborghini-urus-v8-turbomotor-und-hybrid.html
 

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Fotograf: ThomasSPhotos

 

Wir verwenden Cookies um die Darstellung unserer Webseite auf allen möglichen Endgeräten bestmöglich zu gewährleisten. Durch das anklicken von uns in Beiträgen verlinkten YouTube-Videos werden personenbezogene Daten (Beispielsweise Ihre IP-Adresse, Standortinformationen, Browserversion, Betriebssystem usw.) an den anbieter übermittelt. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch unsere Webseite zu. Die Übertragung Ihrer Daten wird vom jeweiligen Anbieter (Youtube, Facebook, Google, Instagram usw.) direkt eingeleitet und nicht von Carsdaily selbst übermittelt.