Brabus G 850 Buscemi Edition - Inklusive Schuhen

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in News

- Brabus G 850 Widestar als Sondermodell
- Partnerschaft mit Jon Buscemi gestartet
- außen Schwarz mit goldenen Akzenten
- innen hochwertig verarbeitete Materialien
- inklusive Kofferset und zwei Paar Sneakers
 


Schwarz mit goldenen Akzenten scheint eine auf der diesjährigen Dubai Motor Show sehr beliebte Farbkombination zu sein. Nach dem a.d. Tramontana by Vilner und dem McLaren 720S MSO (carsdaily.de berichtete jeweils) erscheint jetzt auch Brabus mit einem Exponat in genau dieser Optik. In Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Modedesigner Jon Buscemi ist die Brabus G 850 Buscemi Edition auf der Basis des Mercedes-AMG G 63 der in Kürze auslaufenden Baureihe 463 entstanden. "Ich bin ein großer Fan von Brabus, schon seit den 90er Jahren", erinnert sich Jon Buscemi und fügt hinzu: "Mit der Chance, gemeinsam mit dem Team von Brabus ein exklusives Modell zu entwerfen, eines, das meinen Namen trägt, geht für meich ein Kindheitstraum in Erfüllung."

Exterieur - Schwarz mit diversen goldenen Akzenten

Das elegante, schwarz-goldene Farbthema und gezielte Akzente aus Sichtcarbon bestimmen den Auftritt der Buscemi Edition, die auf der verbreiterten Widestar-Karosserie der Brabus G-Klasse aufbaut. An der Front finden sich die bekannten Accessoires des Tuners aus Bottrop wie die Brabus-eigene Frontschürze mit integrierten Tagfahrleuchten und dem B-Logo an den seitlichen Enden. Die Einfassung des Kühlergrills mit dem prägnanten B statt des Sterns in der Mitte ist ebenso in Carbon ausgeführt wie die Umrahmung der speziell für die Buscemi Edition geschwärzten Bi-Xenon Scheinwerfer und der ebenfalls geschwärzten serienmäßigen Tagfahrleuchten. Durch die in diese Tagfahrleuchten integrierte Blinkerfunktion entfallen die normalerweise auf den Kotflügeln montierten Blinker, deren Öffnungen Brabus mit einer Carbonblende versieht. Um das leistungsgesteigerte Triebwerk mit ausreichend Luft zu versorgen, montiert Brabus auf der Motorhaube eine aus Carbon gefertigte Hutze, die gleichzeitig den eindrucksvollen Auftritt der veredelten G-Klasse verstärkt. Eine Carbonleiste mit integrierten LED-Zusatzscheinwerfern oberhalb der Windschutzscheibe sorgt für taghelle Lichtverhältnisse auch in den dunkelsten Wüstennächten.

Seitlich wird die Widestar-Karosserie der Buscemi Edition von den massiven Kotflügelverbreiterungen geprägt, die zu einem Breitenzuwachs von insgesamt zwölf Zenitmetern führen und die durch die exklusiv für diese Sonderedition gold lackierten Einstiegsleisten verbunden sind. Kurz oberhalb der Leisten integriert Brabus dezente LED-Leuchten in die Kotflügel, die den Einstiegsbereich im Dunkeln illuminieren. Hinten erhält der edle G die bekannte Brabus-Heckschürze, in die Rückfahrscheinwerfer und Nebelschlussleuchten eingelassen sind, während ein dezenter Flügel am Dach den oberen Abschluss des Hecks bildet. Exklusive Akzente des Designs von Jon Buscemi sind der golden lackierte Rahmen der Reserveradverkleidung sowie die in gleicher Farbe ausgeführten Schriftzüge. Ein kleines aber sehr edles Detail zeigen die 11x23 Zoll großen Schmiedefelgen vom Typ 'Brabus Monoblock Y Platinum Edition' in schwarz. Hinter den Y-förmigen Speichen zeigt sich am äußeren Rand der Felge ein feiner umlaufender Streifen in gold. Weiter mittig fällt der Blick auf die ebenfalls gold lackierten Bremssättel.

Interieur - Schwarzes Leder, goldene Details und LED-Sternenhimmel

Die hauseigenen Designer und Sattler von Brabus sind weltweit bekannt für ihre hochwertigen Kreationen und beste Verarbeitung edelster Materialien. Die Buscemi Edition des Brabus G 850 macht hier keine Ausnahme und glänzt darüber hinaus durch Akzente des amerikanischen Designers. Im Inneren des veredelten SUVs findet Mastik-Leder von Brabus in schwarz reichlich Verwendung auf Sitzen, Seitenverkleidungen und sogar am Boden. Im Kontrast dazu sind die Keder und Ziernähte der Lederausstattung ebenso in leuchtendem rot gehalten wie die eingestickten 'Brabus 850'-Logos auf den Kopfstützen. Mit gezielt eingesetzten goldenen Elementen trägt Jon Buscemi das äußere Farbschema in das Interieur des Brabus G. So erstrahlen die Einfassungen der Instrumente und der Mittelkonsole ebenso in diesem edlen Farbton wie die Speichen des Sportlenkrads, die Schaltpaddles am Lenkrad, die Controller der elektrischen Sitzverstellung oder der Lichtschalter. Selbst die Pedale bleiben vom Goldrausch nicht verschont.
 
Damit die hinteren Fahrgäste den gleichen Komfort genießen können wie Fahrer und Beifahrer, tauscht Brabus die dort normalerweise vorhandene Sitzbank gegen zwei elektrisch individuell verstellbare Einzelsitze mit Heizung und Ventilation. Der freigewordenene Zwischenraum schafft Platz für eine vielseitige Mittelkonsole, in der sich neben Cupholdern mit Kühl- und Warmhaltefunktion, exklusiv für die Buscemi Edition gold eingefasst, auch ein Touchpad befindet, das die Brabus-Elektroniker mit dem Comandsystem des Fahrzeugs verbunden haben. Bei Bedarf können die Rücksitzpassagiere hierüber ihr eigenes Klima wählen. Ferner können über ein USB-Multimediaport Smartphones oder Tablets geladen oder ebenfalls mit dem Comandsystem verbunden werden. Im Inneren dieser Mittelkonsole befindet sich ein Safe, der elektronisch über die Eingabe eines Codes am Touchpad geöffnet werden kann. Über diesem edlen Ambiente breitet sich ein Sternenhimmel aus schwarzem Alcatara mit kleinen LEDs aus, der in variierenden Farben leuchten kann.

Performance - V8-Biturbomotor mit 850 PS

Wie üblich bei Brabus hat auch das V8-Triebwerk der G-Klasse eine umfangreiche Überarbeitung erfahren. Frei nach der altbekannten Weisheit, dass Hubraum durch nichts zu ersetzen sei, außer durch mehr Hubraum, vergrößerten die Motorentechniker aus Bottrop eben diesen von 5.461 auf jetzt 5.912 Kubikzentimeter. Hierfür erweiterte man sowohl die Bohrung als auch den Hub des Motors und installierte Brabus-eigene Schmiedekolben und eine feingewuchtete Kurbelwelle. Die serienmäßigen Turbolader mussten größeren Exemplaren weichen und der Ansaugbereich mit Filter wurde für besseren Luftdurchsatz modifiziert. Für freieres Ausatmen sorgt die Sportauspuffanlage mit Metallkatalysatoren von Brabus, die über eine Klappensteuerung zwei verschiedene Klang-Modi ermöglicht. Während im 'Sport'-Modus ein dumpfes Achtzylindergrollen den vor den Hinterrädern angebrachten Sidepipes entweichen darf, bietet der 'Coming Home'-Modus die Möglichkeit, auch ohne Störung der Nachbarn zu später Stunde die eigene Garage anzusteuern. Das Gesamtpaket der Modifikationen verleiht dem Brabus G 850 eine Höchstleistung von beeindruckenden 625 kW/850 PS, die bei 5.400 U/min anliegen. Fast noch beeindruckender ist das jetzt verfügbare Drehmoment, das bei unglaublichen 1.450 Newtonmetern im Drehzahlband zwischen 2.500 bis 4.500 U/min liegt. Derart motorisiert sprintet der immerhin 2.550 Kilogramm schwere Geländewagen in nur vier Sekunden von 0 auf 100 km/h. Mit Rücksicht auf die Reifen der Größe 305/35 R 23 begrenzt Brabus die Höchstgeschwindigkeit auf 260 km/h. Für individuelle Anpassungen an jede Fahrsituation verfügt das Fahrzeug über die gemeinsam mit Bilstein entwickelte Fahrwerkssteuerung 'Brabus Ride Control' mit verstellbaren Stoßdämpfern vorn und hinten.

Preis

Der G 850 in der Buscemi Edition ist ab sofort bei Brabus in Bottrop bestellbar. Die Preise beginnen bei 410.000,- € zuzüglich landesüblicher Steuern. Als besonderes Detail gehören zwei exklusiv für diese Edition entworfene Paar Sneaker sowie ein farblich auf den Innenraum des Fahrzeugs abgestimmtes dreiteiliges Kofferset von Jon Buscemi zum Lieferumfang jedes Fahrzeugs.

Über Jon Buscemi

Der amerikanische Designer Jon Buscemi wurde am 3. Oktober 1975 geboren und begann seine berufliche Laufbahn an der New Yorker Wallstreet. Schon während dieser Zeit begann Jon, eine sehr umfangreiche Kollektion an Sneakern anzusammeln. Bald begann seine Jagd nach sehr exklusiven und limitierten Sneakers weltweit. Gleichzeitig starteten viele seiner Skateboard-Kollegen ihre eigenen Marken im Street-Wear- und Skate-Bereich. Durch diese Verbindungen wurde Buscemi von der Skateboard-Schuhmarke DC Shoe Co. USA engagiert, um an speziellen Projekten zu arbeiten. Er verließ DC um Creative Director von Lotto USA, der amerikanischen Dependence des italienischen Sportartikelherstellers Lotto zu werden, der sich auf Tennis und Fußball spezialisiert hat. Zusammen mit einem kleinen Team von Kreativen startete Buscemi 'Lotto Leggenda' in den USA, bevor er Brand Director bei Oliver Peoples wurde.

Im Jahr 2006 starteten Buscemi und zwei Partner die Schuhmarke Gourmet. Nach dem Verlassen von Gourmet im Januar 2013 hat Buscemi im Juni des gleichen Jahres sein eigenes Unternehmen der Marke Buscemi auf der Capsule Show in Paris vorgestellt. Die Kollektion von Jon Buscemi umfasst edle hochwertige Sneaker und Accessoires, die weltweit über Fachgeschäfte vertrieben werden. Kreativer Streetstyle verbunden mit Handwerkskunst und höchster Qualität zeichnen seine Produkte aus, die von Hand in der italienischen Stadt Civitanova hergestellt werden. Durch edle Details wie 18-Karat-vergoldete Schlösser, handbemalte Kanten oder feinste Stickereien vergehen bis zu 24 Stunden, bis ein Produkt fertiggestellt ist. https://www.buscemi.com/

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Brabus