Jaguar XE SV Project 8 - Nordschleifen-Rekord

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Kraftvolle und sportliche Jaguar-Limousine
- 600 PS / 700 Nm starkes V8-Triebwerk
- straffes Fahrwerk, große Carbon-Bremse
- Zeitenjagd auf Nürburgring Nordschleife
- neue Bestzeit für Serienlimousinen erreicht
 


Jaguar präsentierte im vergangenen Sommer auf dem Goodwood Festival of Speed den neuen XE SV Project 8 als kraftvolle und sportliche Limousine. Im Rahmen der IAA in Frankfurt konnten sich im September auch deutsche Kunden einen ersten Eindruck von diesem Fahrzeug machen. Nun umrundete ein Vorserienwagen der auf 300 Exemplare limitierten Kleinserie die Nürburgring Nordschleife in einer neuen Rekordzeit für straßenzugelassene Serienlimousinen. Interessanterweise erhielt der Testfahrer dabei im Gegensatz zu vorherigen Rekordrunden anderer Hersteller keinen freien Anlauf im Streckenabschnitt 'T13', sondern musste fast aus dem Stand heraus in die Runde starten.

Dank des 441 kW/600 PS starken V8-Kompressormotors mit vollen 700 Newtonmetern Drehmoment und einer schnell schaltenden Achtgang-Automatik von ZF sowie einem heckbetont abgestimmten Allradantrieb beschleunigt der XE SV Project 8 in nur 3,3 Sekunden aus dem Stand auf 60 mph (rund 96 km/h) und erreicht bis zu 322 km/h Höchstgeschwindigkeit. Um auch aus Kurven ordentlich herausspurten zu können sitzt an der Hinterachse ein elektronisches Sperrdifferenzial (Electronic Active Differential - EAD) mit separatem Ölkühler. Für beste Verzögerungswerte steht eine Carbon-Keramik-Bremsanlage mit vorn 40 Zentimeter großen Bremsscheiben bereit. Hinzu kommt ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk mit doppelten Querlenkern vorne und Integralhinterachse. Manuell einstellbare, aktive Dämpfer und straffere Federn legen den Project 8 im Vergleich zum normalen XE um rund 15 Millimeter tiefer. Karosserieseitig stammen lediglich das Dach und die vorderen Türen unverändert vom XE-Serienbruder. Alle anderen Bauteile erhielten eine mehr oder weniger umfangreiche Überarbeitung inklusive breiterer Kotflügel und effizienter Aerodynamik mit viel Anpressdruck.

All diese Zutaten konnten nun auf der Nordschleife zeigen, was sie im Zusammenspiel mit einer Limousine wie dem XE machen. Unter den wachsamen Augen von Mark Stanton, SVO Director bei Jaguar Land Rover, absolvierte der Project 8 einige Runden und ging schließlich auf Zeitenjagd. Trotz fehlendem Anlaufs legte der Wagen die 20,8 Kilometer der Eifelachterbahn in nur 7:21,23 Minuten zurück. Damit ist der Jaguar XE SV Project 8 nicht nur rund 11 Sekunden schneller als die bisher beste Serienlimousine, sondern rückt zudem ins Feld veritabler Sportwagen und GTs ein. Ab Anfang 2018 können erste Kunden ihren neuen Wagen selbst ausprobieren. In Deutschland beginnt die Preisliste bei 182.000,- € (inkl. MwSt.) - allerdings haben weltweit lediglich 300 Menschen Chancen auf die Power-Limousine.
 

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Jaguar