Romeo Ferraris Cinquone Qatar - Einzelstück

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Besonderer Cinquone für Familie Al Thani
- außen weiß lackiert mit Breitbaubodykit
- neue Endplatten am Dachkantenflügel
- innen mit Komfortsitzen & Überrollbügel
- 248 PS starkes Turbotriebwerk an Bord
 


Im Dezember 2014 berichteten wir erstmals über einen kleinen Rennfloh namens Romeo Ferraris Cinquone, der auf dem Abarth 500 basiert. Pünktlich zu Weihnachten erhält nun ein Kunde aus Katar ein besonderes Einzelstück dieser Kleinserie - ganz nach seinen speziellen Wünschen.

Exterieur - Wilder Cityfloh mit Breitbau

Gegenüber dem normalen Abarth 500 wächst der Cinquone Qatar durch ein umfangreiches Bodykit in die Breite. An die breiteren Kotflügel angepasste Schürzen setzen die sportliche Optik an Front und Heck fort. Auch die Seitenschweller unterstreichen das Tourenwagen-artige Design. Neu sind bei diesem Einzelstück eine Dachhutze oberhalb der Windschutzscheibe und ein Dachkantenflügel mit großen Endplatten. Passend zur weißen Karosserielackierung zeigen sich auch die Leichtmetallräder in Weiß. Anstelle des Firmenlogos prangen vorn und hinten zwei große 'A' mit Lorbeerkränzen, vermutlich als Hinweis auf den neuen Besitzer Scheich Abdulaziz Bin Ahmed Al Thani.

Interieur - Komfortsitze und Überrollbügel

Im Innenraum tobte sich der Besteller gemeinsam mit den Designern von Romeo Ferraris besonders aus. Während die Oberseite des Armaturenbretts samtrotes Alcantara mit weißen Ziernähten zeigt, zeigen sich die restlichen Bereiche der Armaturentafel, das Lenkrad, die bequemen Komfortsitze und die Türtafeln in weißem Leder mit dunkelroten Keder und Nähten. Glänzend goldene Akzente finden sich an den Lenkradspeichen, den Einfassungen der Belüftungsdüsen, der Umrandung des Infotainmentdisplays, den Getriebewahltasten, weiteren Knöpfen und den Türöffnern. Oberhalb des Handschuhfaches, auf dem Armaturenbrett und auf den Kopfstützen findet sich das AA-Logo. Am unteren Ende der Mittelkonsole findet sich eine spezielle Halterung für Champagnergläser. Hinter den Vordersitzen zeigt sich der Cinquone Qatar rennwagenähnlich mit einem lederummantelten Überrollbügel anstelle der Rückbank und zwei netzüberspannten Helmfächern sowie ein Feuerlöschsystem im Kofferraum.

Performance - 248 PS starker Turbomotor

Romeo Ferraris bietet den Cinquone mit insgesamt drei Leistungsstufen des 1,4 Liter großen Turbomotors an. Der Qatar erhielt das größte Paket 'Corsa' mit 182 kW/248 PS und 330 Newtonmetern Drehmoment. Damit geht es in 5,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und bis auf eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Für die Kraftübertragung entschied sich der Kunde für ein Automatikgetriebe.

Preis

Zum Preis des Cinquone Qatar machte Romeo Ferraris keine Angaben. Für einen Cinquone Corsa in der Cabrio-Variante rufen die Italiener allerdings mindestens 69.220,- € auf.

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Romeo Ferraris

 

Wir verwenden Cookies um die Darstellung unserer Webseite auf allen möglichen Endgeräten bestmöglich zu gewährleisten. Durch das anklicken von uns in Beiträgen verlinkten YouTube-Videos werden personenbezogene Daten (Beispielsweise Ihre IP-Adresse, Standortinformationen, Browserversion, Betriebssystem usw.) an den anbieter übermittelt. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies durch unsere Webseite zu. Die Übertragung Ihrer Daten wird vom jeweiligen Anbieter (Youtube, Facebook, Google, Instagram usw.) direkt eingeleitet und nicht von Carsdaily selbst übermittelt.