Mercedes-AMG - CLS und E als 53er Mildhybrid

Geschrieben von Kay Andresen am . Veröffentlicht in News

- Erstmals Hybridantrieb in AMG-Fahrzeugen
- 53er Version von CLS, E Coupé & E Cabrio
- milder Hybrid mit E-Turbo und Generator
- 435 PS Gesamtleistung, bis zu 270 km/h
- Weltpremiere auf der NAIAS in Detroit
 


Auf der NAIAS in Detroit präsentierte Mercedes-AMG seine ersten Hybridfahrzeuge als Weltpremiere. Die neuen Sportmodelle sind als CLS 53 sowie als E 53 Coupé und Cabrio verfügbar. Verfechter der Elektro- und Hybridtechnologie werden aber eher enttäuscht sein, da es sich lediglich um sogenannte 'Mildhybride' handelt, die nicht in der Lage sind über einen begrenzten Zeitraum rein elektrisch zu fahren.

Exterieur - Sportliche Optik

Äußerlich treten die neuen Hybridsportler dezent mit sportlichen Akzenten veredelt auf. Gemeinsames Erkennungszeichen aller drei Modelle ist der Kühlergrill in Silberchrom, der bisher den V8-Performance-Modellen vorbehalten war. An der Frontschürze befinden sich schwarze Flics und ein Frontsplitter in Silberchrom. Die äußeren Lufteinlässe tragen zwei horizontale Finnen in Silberchrom und verleihen den neuen Modellen den AMG-typischen Auftritt, der durch die Seitenschweller im AMG-Design noch verstärkt wird. Vorn kommt am CLS 53 eine Schürze mit seitlichen 'Air Curtains' zum Einsatz. Sie werden gezielt angeströmt, verbessern dadurch die Aerodynamik an der Front und reduzieren den Luftwiderstandsbeiwert. Der Frontsplitter geht nahtlos in den Air Curtain über und verringert den Auftrieb an der Vorderachse. Am Heck unterscheiden sich die drei Neuen durch die für die sportlichen Modelle aus Affalterbach typische Auspuffanlage mit vier - in diesem Fall runden - Endrohren und einen dezenten Spoiler auf dem Kofferraumdeckel von den schwächeren Versionen der jeweiligen Baureihen.

Interieur - Umfangreich sportlich ausgestattet

Dezent sportlich aufgewertet zeigt sich auch der Innenraum der neuen AMG-Hybride. Die Sportsitze haben ein spezifisches Design mit AMG-Plakette, bei den Modellen der E-Klasse sind Integralsitze verbaut. Das Performance-Lenkrad ist in Nappa-Leder ausgeführt. Rote Sicherheitsgurte sowie Zierelemente in Carbon oder 'Glasfaser silber matt' runden die sportliche Optik ab. Die Fondsitzreihe des CLS wurde mit drei vollwertigen Sitzen, die im Verhältnis 40:20:40 umlegbar sind, ebenfalls neu gestaltet. Auf Wunsch gibt es Individualisierungsmöglichkeiten wie Holzeinlagen in Klavierlack oder Mikrofaser Dinamica im Griffbereich. Deutlich mehr Wahlmöglichkeiten als bei den bisherigen 43er AMG-Modellen gibt es für die drei neuen 53er Modelle auch bei den Interieurfarben und Materialien.

Das nur im CLS 53 optional lieferbare Widescreen-Cockpit beinhaltet als Kombi-Instrument ein großes Display mit virtuellen Instrumenten im direkten Blickfeld des Fahrers sowie ein Zentraldisplay über der Mittelkonsole. Da das Cockpit volldigital ist, kann der Fahrer die Optik sowohl aus den drei Stilen 'Classic', 'Sport' und 'Progressive' wählen und zusätzlich die für ihn persönlich wichtigen Informationen und Anzeigen konfigurieren. Über das Menü lassen sich Motor- und Getriebeöltemperatur, Quer- und Längsbeschleunigung, Motorleistung und -drehmoment, Boost (Ladedruck), Reifentemperaturen und -drücke sowie das aktuelle Fahrzeug-Setup anzeigen. Die 'Touch Control Buttons' am Lenkrad reagieren auch auf Wischbewegungen. Zusätzlich lässt sich das Infotainmentsystem über das Touchpad mit Controller in der Mittelkonsole oder die Sprachsteuerung Linguatronic bedienen. Die Sprachbedienung wurde auf verschiedene Fahrzeugfunktionen ausgeweitet. Mündlich steuern lassen sich nun auch Klimatisierung und Sitzheizung/-belüftung, das Innenraum-Licht und das optionale Head-Up-Display.

Performance - Elektrischer Turbo und Startergenerator

In allen drei neuen AMG-Hybridmodellen ist ein drei Liter großer Sechszylindermotor mit doppelter Aufladung verbaut. Neben einem Turbolader sorgt ein elektrischer Zusatzverdichter ähnlich einem mechanischen Kompressor für zusätzliche Leistung. Der so aufgeladene Benzinmotor liefert eine Höchstleistung von 320 kW/435 PS und ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern. Ein elektrischer Startergenerator kann kurzfristig 16 kW/22 PS und 250 Newtonmeter zusätzlich zur Verfügung stellen. Zu den Hybridfunktionen des Startergenerators zählen Boosten, Rekuperieren, Segeln, die Lastpunktverschiebung und die Start-Stopp-Funktion. AMG gibt für die neuen Modelle eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h in Verbindung mit dem optionalen Driver's Package an, ansonsten limitiert man die Fahrzeuge auf 250 km/h.

Die Kraftübertragung erfolgt bei allen drei Fahrzeugen über ein Neungang-Automatikgetriebe auf den 'AMG Performance 4Matic+' genannten Allradantrieb. Für je nach Bedarf sportliches oder komfortorientiertes Fahrverhalten sorgt das Luftfahrwerk 'Ride Control+' mit drei verschiedenen, einstellbaren Kennlinien, das mit einer pneumatischen Niveauregulierung die 53er Modelle auf einem konstanten, von der Zuladung unabhängigen Fahrzeugniveau hält. Um die Bodenfreiheit zu vergrößern, beispielsweise bei steilen Einfahrten in Tiefgaragen oder auf Rampen, kann das Niveau durch Tastendruck angehoben werden. Bei höheren Geschwindigkeiten senken sich die Wagen automatisch ab.

Preis

Preise der neuen Hybridmodelle von AMG gab Mercedes bei der Premiere in Detroit noch nicht bekannt. Es wird zur Markteinführung aber ein spezielles Sondermodell des CLS 53 angeboten, die exklusive 'Edition 1', die vom Interieurkonzept 'Copper Art' mit zahlreichen Applikationen in einem Kupferfarbton geprägt ist. Editionszeichen weisen auf das exklusive Sondermodell hin. Den luxuriösen Charakter verstärken darüber hinaus die Ambientebeleuchtung mit 64 Farben, das Memory- und Spiegel-Paket und die exklusive IWC-Analoguhr.

Kennen Sie schon die carsdaily.de Seite auf facebook? Dort werden Sie über alle neuen Artikel informiert und erhalten Live-Bilder von Veranstaltungen und Messen. https://www.facebook.com/carsdaily.de

Quelle: Mercedes-AMG