Mercedes-AMG und Cigarette Racing

Geschrieben von Matthias Kierse am . Veröffentlicht in News

- Rennboot inspiriert durch AMG GT S
- Farbgebung in mattschwarz und gelb
- kraftvollstes zweimotoriges Powerboot

 
Die Zusammenarbeit zwischen Mercedes-AMG und dem amerikanischen Rennboothersteller Cigarette Racing läuft bereits seit fünf Jahren und hat schon ein paar interessante Boote hervorgebracht, die durch AMG-Fahrzeuge inspiriert wurden. Unvergessen ist dabei wohl das neongelbe Elektroboot, das sich farblich und technisch am SLS Electric Drive orientierte.
 
Auf der internationalen Bootausstellung in Miami wurde nun das neueste Gemeinschaftsprojekt der beiden Firmen präsentiert. Bei der Gestaltung der "50 Marauder GT S" ließen sich die Mitarbeiter von Cigarette Racing vom neuen Mercedes-AMG GT S inspirieren. Somit erhielt das Speedboot neben einer seitlichen Lackierung in Mattschwarz im oberen Bereich den Farbton Solarbeam (gelb metallic) aus dem aktuellen AMG-Programm. Auch die Umrandung des seitlich auflackierten AMG-Logos trägt den gelben Farbton. Bei der Formgebung orientierte man sich am attraktiv-sportlichen Design des neuen Sportwagens und versuchte, die kraftvollen Linien auf das Bootdesign zu übertragen.

Innen bietet das Boot Platz für bis zu fünf Passagiere. Die dafür verbauten Sportsitze erhielten einen Bezug in schwarzem Leder und Alcantara mit breiten gelben Kedern entlang der Sitzaußenkante und gelb eingestickten AMG-Logos in den Kopfstützen. Das traditionell rechts verbaute Cockpit und der Beifahrerplatz erhielten eine Sichtcarbonoberfläche und je ein großes Display zur Darstellung der Seekarten des eingebauten Garmin-Navigationssystems. Zudem gibt es eine Computerunterstützung für die Kontrollelemente, eine Bluetooth-Einbindung für Smartphones und eine leistungsstarke Audioanlage.

Im Heck des Bootes arbeiten zwei Mercury-V8-Rennbootmotoren mit je 1.550 PS, die bei Bedarf rund 220 km/h Höchstgeschwindigkeit bei glattem Wasserspiegel erlauben. Laut Cigarette Racing handelt es sich um das kraftvollste zweimotorige Schnellboot der Welt. Die Triebwerke sind in einem gelb lackierten Motorenraum hinter den Passagieren untergebracht.
 
Obwohl das Boot offiziell eine Konzeptstudie ist, kann es für 1,2 Millionen US-Dollar (rund 1.000.000,- €) käuflich erworben werden. Allerdings frühestens nach der Bootsmesse in Miami, die noch bis Montag (16.2.) geöffnet ist.

Quelle: Mercedes-AMG